News

Der Smartphone-Markt schrumpft – Huawei und Xiaomi legen aber mächtig zu

Apple iPhone Xr. (Bild: Apple)

Im dritten Quartal ist der Smartphone-Markt weiter geschrumpft. Während Samsung deutlich verlor, kamen Huawei und Xiaomi so richtig in Fahrt – und Apple lauert aufs Weihnachtsgeschäft.

Zum vierten Mal in Folge sind die Absatzzahlen auf dem weltweiten Smartphone-Markt rückläufig. Laut vorläufigen Zahlen von IDC sind in den Monaten Juli bis September 355,2 Millionen Smartphones verkauft worden – und damit sechs Prozent weniger als im Vorjahresquartal.

Smartphone-Markt: Samsung muss Einbußen hinnehmen, Apple lauert aufs Weihnachtsgeschäft

Größter Verlierer unter den Top-Herstellern war Samsung. Der südkoreanische Konzern konnte im dritten Quartal noch 72,2 Millionen Smartphones verkaufen. Das waren 13,4 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Marktanteil ging daraufhin um fast zwei Prozentpunkte auf 20,3 Prozent zurück. Allerdings bleibt Samsung trotz der Rückgänge vorläufig klarer Marktführer.

Smartphone-Markt Q3

Smartphone-Markt: Anteile der Top-Hersteller im Q3 2018. (Grafik: IDC)

Mit Siebenmeilenstiefeln nähert sich aber der Zweitplatzierte Huawei. 52 Millionen verkaufte Smartphones bedeuten ein Plus von 32,9 Prozent und gut vier Prozentpunkte Plus beim Marktanteil (14,6 Prozent). Auch einen Sprung bei den Absatzzahlen machte der chinesische Rivale Xiaomi auf Platz vier. Xiaomi konnte um 21,2 Prozent auf 34,4 Millionen verkaufte Smartphones zulegen und den Marktanteil auf 9,7 Prozent steigern.

Dazwischen auf Rang drei rangiert Apple. Der iPhone Konzern stagnierte zwar ungefähr auf Vorjahresniveau (46,9 Millionen), beim Marktanteil konnte Apple aufgrund der Verluste von Samsung von 12,4 auf 13,2 Prozent zulegen. Der fünftplatzierte Hersteller Oppo kommt auf 29,9 Millionen verkaufte Geräte (minus 2,1 Prozent) und 8,4 Prozent Marktanteil. Die übrigen Anbieter mussten kräftig Federn lassen – 119,9 Millionen verkaufte Geräte bedeuten ein Minus von 19,9 Prozent.

Smartphone-Markt: Apple greift mit neuen iPhones nach der Spitze

Für das laufende vierte Quartal sieht IDC Apple wie im Vorjahr in einer guten Position, die Spitze anzugreifen. Wie im vergangenen Herbst hat Apple auch dieses Jahr drei neue iPhones vorgestellt, darunter das schon jetzt populäre iPhone Xr. Zudem wurden die Preise für die älteren Modelle zuletzt gesenkt. Apple hat sich also für das umsatzstarke Weihnachtsquartal gut positioniert. 2016 und 2017 hatte Apple jeweils für das Schlussquartal die Führung auf dem Smartphone-Markt übernommen.

Apple iPhone Xr in Bildern
iPhone Xr. (Foto: Apple)

1 von 15

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Muller Dieter
Muller Dieter

Brauchen Sie dringend Geld? Wir können dir helfen!
Bist du durch die aktuelle Situation in Schwierigkeiten oder droht dir Ärger?
Auf diese Weise geben wir Ihnen die Möglichkeit, eine neue Entwicklung zu nehmen.
Als reiche Person fühle ich mich verpflichtet, Menschen zu helfen, die Schwierigkeiten haben, ihnen eine Chance zu geben. Jeder verdiente eine zweite Chance und da die Regierung scheitert, wird es von anderen kommen müssen.
Kein Betrag ist zu verrückt für uns und die Reife bestimmen wir einvernehmlich.
Keine Überraschungen, keine Extrakosten, sondern nur die vereinbarten Beträge und sonst nichts.
Warte nicht länger und kommentiere diesen Beitrag. Bitte geben Sie den Betrag an, den Sie ausleihen möchten und wir werden Sie mit allen Möglichkeiten kontaktieren. Kontaktieren Sie uns heute unter mullerdieter64@gmail.com

Brauchen Sie dringend Geld? Wir können dir helfen!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung