Listicle

Das sind 5 die besten Snapchat-Alternativen

Snapchat-Alternativen im Überblick. (Foto: Snapchat)

Lesezeit: 3 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Snapchat zählt wegen seiner raffinierten Funktionen zu den beliebtesten Messengern. Doch es gibt einige Apps, die ähnliches bieten. Die besten Snapchat-Alternativen im Überblick.

„Es gibt eine ganze Menge Menschen auf der Welt, die in der Lage sind, ein Business wie das von Snapchat aufzubauen“, sagte der Snapchat-Gründer Evan Spiegel einmal – und tatsächlich: Die einst umjubelte Möglichkeit, gesendete Nachrichten und Fotos automatisch verschwinden zu lassen, hat inzwischen zahlreiche andere Messenger auf den Plan gerufen, die mit ähnlichen Funktionen punkten wollen.

Im Unterschied zum großen Vorbild werben die Apps außerdem mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sowie mit einer plattformübergreifenden Verfügbarkeit. Wir stellen die derzeit nützlichsten Snapchat-Alternativen vor.

Die besten Snapchat-Alternativen im Überblick

Confide

Confide versteht sich als Snapchat-Alternative für Mitarbeiter. (Bild: Confide)

Wer sich guten Gewissens mit Kollegen austauschen will, ohne dass der Chef davon etwas mitbekommt, für den lohnt sich ein Blick auf Confide: Die für iOS, Android, Mac und Windows erhältliche App zerstört gesendete Nachrichten wie Snapchat automatisch nach dem ersten Lesen. Neben einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bietet Confide auch einen Schutzmechanismus vor unerwünschten Screenshots. In der Grundversion kostenlos, lässt sich die App durch den Abschluss eines kostenpflichtiges Abonnements mit weiteren Features aufwerten.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Confide
Preis: Kostenlos+
Confide
Preis: Kostenlos+

Wickr

Wickr schickt Chatpartner auf Wunsch sogar in einen besonders abgesicherten Darkroom. (Bild: Wickr)

Als Snapchat-Alternative für Mitarbeiter und Privatnutzer bringt sich Wickr ins Gespräch. Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist ebenso an Bord wie die Möglichkeit, Fotos oder Nachrichten nach Ablauf eines selbst festgelegten Zeitcounters verschwinden zu lassen. Ein integrierter Schredder löscht gespeicherte Daten auf Knopfdruck unwiderruflich. Erfreulich für Snapchat-Veteranen: Wie das große Vorbild erlaubt auch Wickr, geknipste Fotos mit individuellen Filtern aufzuhübschen. Auch auf eine Diktierfunktion und Sprachnotizen müssen Nutzer nicht verzichten. Mit der für iOS, Android, Mac, Windows und Linux verfügbaren App werden nach eigenen Angaben der Betreiber täglich mehr als eine Milliarde Nachrichten verschickt.

Telegram

Auch Telegram lässt sich als Snapchat-Alternative nutzen. (Foto: Shutterstock)

Unter den Smartphone-Messengern hat sich auch Telegram als eine der beliebtesten Anwendungen etabliert. Zwar bietet Telegram keine spaßigen Kamerafilter – dafür lassen sich Nachrichten und Fotos jedoch mit einem Verfallsdatum versehen, sodass sie sich nach vorgegebener Zeit selbst zerstören. Seit kurzem können gesendete Nachrichten auch einfach zurückgezogen werden. Ansonsten bietet Telegram eine vielfach gelobte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung an und überzeugt durch seine breite Verfügbarkeit auf Plattformen wie iOS, Android, Mac, Windows und Linux.

‎Telegram Messenger
Preis: Kostenlos
Telegram
Preis: Kostenlos

Instagram

Instagram kopierte jüngst das beliebte „My Story“-Feature von Snapchat. (Bild: Instagram)

Gleich vorweg: Wer eine Snapchat-Alternative für das Verschicken von Nachrichten mit Selbstzerstörungsmodus sucht, ist bei Instagram falsch. Das bekannte Foto-Netzwerk bietet weder eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, noch eignet es sich als Messenger-Ersatz. Allerdings erfreut sich Snapchat auch wegen seines „Story“-Features großer Beliebtheit. Nutzer können mehrere Schnappschüsse oder Videobeiträge sammeln und als zusammenhängende Geschichte veröffentlichen. Inzwischen hat Instagram eine ähnliche Funktion an Bord.

‎Instagram
Preis: Kostenlos+
Instagram
Preis: Kostenlos

Whatsapp

Wann verlängert Whatsapp die Löschfunktion auch für Android-Nutzer? (Foto: Nadir Keklik / Shutterstock.com)

Wer hätte das gedacht: Auch Whatsapp hat über die Jahre einige von Snapchat erdachte Funktionen adaptiert. So kommt der zu Facebook gehörende Messenger längst mit einer Story-Funktion daher, außerdem lassen sich verschickte Nachrichten seit kurzem wieder zurückziehen. Zudem bietet Whatsapp eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sowie die Möglichkeit, Fotos mit zusätzlichen Filtern oder Stickern zu versehen. Wer Snapchat also nicht länger nutzen möchte, findet mit Whatsapp eine der wohl besten Alternativen. Zumal die meisten Freunde ohnehin bei dem Messenger angemeldet sind.

WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos
WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos

Fazit zu Snapchat-Alternativen

Lange Zeit galt Snapchat als innovativer Smartphone-Messenger, der seine aktuell rund 187 Millionen Nutzer regelmäßig mit neuen Funktionen überraschte. Viele davon wurden inzwischen jedoch von anderen Anbietern übernommen.

Obwohl sich beispielsweise das beliebte Stories-Feature problemlos mit Whatsapp oder Instagram nutzen lässt, bietet Snapchat auch heute noch einige einzigartige Features an. So lassen sich mit Snapchat beispielsweise Gruppen-Videoanrufe tätigen oder auf einer interaktiven Karte verfolgen, was der eigene Freundeskreis gerade so treibt. Nutzer sollten also vor der De- oder Installation von Snapchat genau überlegen, welche Features sie benötigen oder nicht.

Der Originalartikel erschien am 10. Januar 2014. 

Mehr zum Thema:

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

6 Kommentare
Nikolai
Nikolai

Ich bin gespannt, wie Confide sich entwickelt. Denn selbstzerstörende Nachrichten für Business finde ich etwas eigenartig. Gerade die Suche ist ja der große Vorteil, damit man später alles Besprochene wiederfinden kann. Bei mir kommt es immer wieder vor, dass ich in der History nachgucke, was ich mich Kollegen besprochen habe. Wenn es keine History im Chat gäbe, würde ich E-Mails schreiben :)

Antworten
Oliver
Oliver

… Chat, history, Suche … Nee du. Soooviel kann Ich mir gerade noch merken. Und wenn nicht, dann isses auch egal.

Antworten
Ute Schultz
Ute Schultz

Der Vollständigkeit halber, hier gibt es einen privaten Webdienst
mit Selbstzerstörungsmodus für Videos http://www.vhisper.to

Antworten
Roland
Roland

Wenn, Telegram und Wickr Alternativen zu Snapchat sind, dann ist Wire.com schon lange eine
http://www.chip.de/news/Das-Beste-aus-WhatsApp-Snapchat-und-Skype-vereint-Das-kann-Wire-Partnerinhalt_101758214.html

Antworten
EHN
EHN

Also Telegram bietet E2E nur dann, wenn man explizit einen geheimen Chat aktiviert! Die normale Verschlüsselung dagegen ist mehr als Mau und wurde bereits zerlegt. Bitte informieren und berichtigen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung