Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Der Kampf geht weiter: Snapchat und Instagram bieten neue Story-Funktionen

(Foto: Shutterstock)

Instagram und Snapchat haben ihre jeweilige Story-Funktionen aufgebohrt. Das müsst ihr jetzt darüber wissen.

Snapchat vs. Instagram: Der Kampf der Story-Funktionen geht weiter

Mit Instagram-Stories hat das zu Facebook gehörende Bildernetzwerk im August 2016 eine nahezu identische Kopie der „My-Story“-Funktion von Snapchat in die eigene App integriert. Im April 2017 hat Facebook bekanntgegeben, dass schon 200 Millionen Nutzer täglich die Funktion einsetzen. Zum Vergleich: Snapchat hatte Ende 2016 nur 158 Millionen tägliche Nutzer weltweit.

Für Facebook hat sich die Einführung der Instagram-Stories offenkundig rentiert. Das erklärt auch, warum ähnliche Funktionen zwischenzeitlich auch in die Facebook-App, den Facebook-Messenger und in den ebenfalls zum Social-Media-Konzern gehörenden Whatsapp-Messenger integriert wurden. Jetzt haben Instagram und Snapchat ihre jeweilige Story-Funktionen um weitere Features erweitert. Welche das sind, wollen wir euch im Folgenden kurz erläutern.

Instagram startet Location- und Hashtag-Stories

Instagram führt Location- und Hashtag-Stories ein. (Screenshots: Instagram)

Mit Location-Stories bietet euch Instagram jetzt die Möglichkeit, Stories aus eurer unmittelbaren Umgebung oder einem beliebigen Ort auf der Welt aufzufinden. Nutzer können zu diesen Stories beitragen, in dem sie den entsprechenden Sticker dafür verwenden. Hashtag-Stories funktionieren ähnlich, nur werden hier Beiträge zusammengefasst, die mit demselben Hashtag versehen wurden. Die Funktionen ähneln der „Unsere-Story“-Funktion von Snapchat, nur werden sie nicht wie dort von Menschen kuratiert, sondern automatisch zusammengesetzt. Location-Stories sind ab Version 10.22 der Instagram-App für Android und iOS verfügbar. Hashtag-Stories sollen in den kommenden Wochen verfügbar gemacht werden.

Snapchat kommt mit „Custom Stories“ um die Ecke

„Custom Stories“ sind eine Art Gruppenfunktion für Stories. Beim Erstellen einer solchen Story könnt ihr festlegen, wer Inhalte dazu beitragen darf. Bei Bedarf könnt ihr das Ganze auch auf einen bestimmten Ort begrenzen. Wer die „Custom Story“ ansehen darf, könnt ihr ebenfalls festlegen. Snapchat bewirbt die Funktion vor allem für Teilnehmer von Events oder Reisen.

Ebenfalls interessant: Instagram Stories – So schlägt sich die Kopie im Vergleich zum Snapchat-Original.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst