News

Snapchat soll erste Mitarbeiterin in Deutschland angestellt haben

(Foto: Shutterstock)

Snap, die börsennotierte Mutterfirma von Snapchat, geht offenbar in Deutschland auf Mitarbeiterfang. Eine erste Mitarbeiterin soll an Bord sein. Folgt jetzt die Europa-Expansion?

Snapchat expandiert nach Deutschland

Anfang des Monats absolvierte Snap, die Mutterfirma des populären Messengers Snapchat, Bei dem größten IPO eines US-Unternehmens seit Facebook war Snap beim Debüt 24 Milliarden, später 33 Milliarden US-Dollar wert. Mit dem frischen Geld scheint jetzt die Europa-Expansion geplant zu sein. Eine erste Mitarbeiterin in Deutschland soll schon angestellt worden sein. Weitere sollen folgen.

Snap/Snapchat: Neues Büro in Berlin oder Hamburg. (Bild: Snapchat)

Konkret soll eine ehemalige Mitarbeiterin von Twitter in Deutschland seit Januar dieses Jahres bei Snapchat angestellt sein. Die Berufsbezeichnung in ihrem Linkedin-Profil lautet „Senior Account Executive“ im Bereich „Advertising Sales at Snapchat“. Bis Dezember 2016 war die jetzige Snapchat-Mitarbeiterin den Angaben bei Linkedin zufolge im Sales-Bereich bei Twitter tätig.

des mittlerweile geschlossenen Twitter-Büros in Berlin zu Vorstellungsgesprächen eingeladen haben. Ob Snapchat aber außer der bisher bekannten einen Mitarbeiterin weitere Ex-Twitter-Mitarbeiter einstellt, ist nicht bekannt.

Snapchat: Büro in Berlin oder Hamburg

Snap beziehungsweise Snapchat hat derweil noch kein Büro in Deutschland. Dieses könnte bald entweder in Hamburg oder in Berlin eröffnet werden. Schon Ende September 2016 hatte die Bild-Zeitung gemeldet, dass Snapchat seine Deutschlandzentrale in der Hamburger Innenstadt einrichten wolle.

Die neuen Mitarbeiter sollen wahrscheinlich Kunden für die Discover-Plattform gewinnen, die Ende April in Deutschland starten soll, wie Businessinsider berichtet. Snapchat Discover soll laut einer Quelle des US-Magazins mit den Medien Vice, Spiegel Online und eventuell der Bravo starten. Entsprechende Stellenanzeigen gibt es auf der Snap-Seite selbst nicht. Allerdings sucht Vice nach einem Praktikanten für sein so genanntes „Snapchat Team“.

Interessant in diesem Zusammenhang: Das sind die besten Snapchat-Alternativen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.