E-Commerce

Social Commerce: Wird Pinterest der nächste Gamechanger? [Infografik]

Eine Infografik widmet sich der Bedeutung von Pinterest für den Social Commerce und liefert interessante Erkenntnisse. Schließlich könnte Pinterest die Karten beim Social Commerce neu mischen: Schon jetzt hat sich der soziale Bilder-Bookmarkdienst zu einem wichtigen Traffic-Lieferanten für Online-Shops und Retailer gemausert.

Es liegt in der Natur des Hypes rund um Pinterest, dass sich der Dienst nicht nur wachsender Beliebtheit erfreut, sondern daraus folgend auch andernorts für Traffic sorgt. Nach Erkenntnissen von Monetate, den Verfassern der Infografik „Is Pinterest the Next Social Commerce Gamechanger?“, rangiert Pinterest mittlerweile bei diversen großen Online-Bekleidungshändlern unter den Top-Fünf-Besucherquellen. Jay Baer nennt in einem Blogpost die Gründe, warum Pinterest so gut funktioniert, und Probleme, die dem Dienst seiner Ansicht nach dennoch das Genick brechen könnten.

Auch wenn Pinterest derzeit in aller Munde ist und besonders im Social Commerce für Furore sorgen könnte, lässt sich noch nicht in letzter Konsequenz absehen, wohin die Reise geht. Richtig ist, dass der Dienst sich zu einer bedeutenden Traffic-Quelle für Online-Händler entwickelt. Allerdings sind die Daten zu Conversion Rates von Pinterest noch karg.

Die Infografik von Monetate beleuchtet Pinterest in Hinblick auf Social Commerce (Klicken für größere Ansicht).

Folge t3n Magazin jetzt auf Pinterest!
Follow Me on Pinterest

Weiterführende Links:

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

20 Kommentare
Marco
Marco

Für Nageldesignerinnen mag Pinterest ja interessant sein.
Aber sonst … ?

Antworten
rudimentor

Freut mich, dass auch t3n wenigstens anerkennt, welche Kraft in dem Netzwerk liegt.
Es ist halt wie ein YouPorn für Frauen.
Pinterest ist der totale Gamechanger. warum steht hier
http://www.rudimentor.de/2012/02/wie-pinterest-das-netz-vom-geschriebenen-wort-befreit/

Antworten
marie
marie

Wer es vielleicht noch nicht gehört hat.
Auf der Seite http://www.dshini.net der wohl 1. Adresse für Social Commerce im deutschsprachigen Raum sollen am 23. Februar nun die Dshini Deals starten. Zu Beginn des Monats öffnete bereits die Betaversion des Marktplatzes Ihre Pforten. Die Deals sollen nun völlig in den Marktplatz integriert sein und bieten enorme Rabatte. Man erhält damit eine weitere Möglichkeit, um auf Dshini schneller an interessante Produkte zu gelangen. Gleichzeitig zum Start der neuen Playstation Vita wird es diese laut Betreiber für sehr günstige EUR 149,- Euro geben, was wohl einer Ersparnis von um die 50% entspräche. Damit geht Dshini einen weiteren, wichtigen Schritt in Richtung kostenlos nutzbarer Social Commerce Funktionen und baut seinen Status als eines der erfolgreichsten Start-Ups im deutschsprachigen Raum weiter aus.
Ich bin gespannt, und hoffe, dass ich ein Gerät ergattern kann, trotz des sicherlich enormen Ansturms beim ersten Deal.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.