E-Commerce

Social Media im E-Commerce: Studie ermittelt Relevanz

E-Commerce: Social Media steckt noch immer in den Kinderschuhen.

Eine aktuelle Studie der Voycer AG hat die Relevanz der Social Media im E-Commerce ermittelt. Im Rahmen einer Untersuchung wurden Online-Shops aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Einsatz von Social Media befragt. Das überraschende Ergebnis: Ein Drittel dieser Shops ziehen schon heute einen spürbaren wirtschaftlichen Nutzen aus ihren Aktivitäten im Social Web.

Der verkaufsfördernde Aspekt von Social-Media-Aktivitäten wird seit jeher bezweifelt. Immer wieder entbrennt die Diskussion um dessen Return on Investment (ROI). Für rund ein Drittel der befragten Online-Shops lässt sich aber schon jetzt ein wirtschaftlicher Nutzen feststellen. „Dieser Anteil wird sich 2013 nochmals um 30 Prozent erhöhen“, schreibt der E-Commerce-Blog in seiner Zusammenfassung.

Social Media im E-Commerce: Fokus liegt auf Facebook

Wie zu erwarten war, wird vor allem Facebook genutzt. Das soziale Netzwerk kommt unter den Studienteilnehmern auf eine Verbreitung von 90 Prozent. Youtube und Twitter werden von jeweils knapp 70 Prozent der Betreiber eingesetzt. Auch die Integration in den Online-Shops führt Facebook an: Der Like-Button liegt im Rahmen dieser Studie bei einer Verbreitung von 56 Prozent, der Share-Button bei 48 Prozent. Es folgen Kaufempfehlungen und Produktbewertungen, die von 48 Prozent respektive 45 Prozent aller Shops genutzt werden.

E-Commerce: Social Media steckt noch immer in den Kinderschuhen.

Identifizierte Probleme betreffen vor allem die schlechte Nachweisbarkeit der Wirtschaftlichkeit, die fehlende Priorität im Management und knappe Ressourcen. Um dem entgegenzutreten, gilt folgende Empfehlung: Vor dem Praxiseinsatz sollten konkrete und nachprüfbare Ziele festgelegt werden, die in einer passenden Strategie umgesetzt und anschließend auf Resultate überprüft werden.

Der komplette Social Media Report ist kostenpflichtig. Eine kostenlose Zusammenfassung kann unter Voycer.biz angefordert werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung