News

Softbank und Alibabas Ant Financial stecken 2 Milliarden Dollar in Paytm

Paytm mit Mega-Finanzierung. (Bild: Paytm)

Paytm soll einem Medienbericht zufolge kurz vor Abschluss einer zwei Milliarden US-Dollar schweren Finanzierungsrunde stehen. Mit an Bord sind demnach Softbank und Ant Financial.

Paytm ist Branchenbeobachtern spätestens bekannt, seit Indiens größter Payment-Anbieter so illustre Namen wie Alibaba, Softbank oder Warren Buffett zu seinen Investoren zählen kann. Jetzt steht eine neue Finanzierungsrunde ins Haus, deren Abschluss Paytm eine Kapitalspritze von weiteren zwei Milliarden Dollar bringen würde, wie Bloomberg berichtet. Demnach sollen sowohl Softbank als auch das von Alibaba-Mitgründer Jack Ma kontrollierte Fintech Ant Financial an Bord sein.

Paytm nach Kapitalspritze 16 Milliarden wert

Die Verhandlungen über die Finanzierung sollen sich den von Bloomberg zitierten Insidern zufolge schon im Endstadium befinden. Allerdings sei ein Scheitern noch jederzeit möglich. Sollte es zu einer Einigung kommen, wäre Paytm mit einem Schlag 16 Milliarden Dollar wert. Dann wäre das indische Unternehmen mehr wert als etwa Grab, die südostasiatische Uber-Alternative. Bisher ist Paytm nicht in dem Ranking der Einhorn-Startups von CBC-Insights geführt.

Mit dem Geld will Paytm-Gründer Vijay Shekhar Sharma sich gegen Konkurrenz auf dem indischen Payment-Markt positionieren. Dort finden sich namhafte Rivalen wie Facebook, Google oder Flipkart mit ihren Angeboten. In den vergangenen Monaten sind zudem weitere neue Anbieter hinzugekommen, die junge tech-affine Nutzer mit Rabatten und einfachen Zahlvorgängen locken.

Der indische Markt mit seinen 1,4 Milliarden Einwohnern bietet noch jede Menge Wachstumspotenzial. Noch werden 70 Prozent der Bezahlvorgänge mit Bargeld abgewickelt. Einer Schätzung der Credit Suisse zufolge soll der Markt für digitales Bezahlen bis 2023 von aktuell 200 Milliarden auf bis zu eine Billion Dollar ansteigen. Zum Vergleich: In China soll das Mobile-Payment-Volumen schon jetzt fünf Billionen Dollar umfassen.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung