News

Solar-Auto Sion erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

Sion: Solarzellen sollen Reichweite um bis zu 34 Kilometer erhöhen. (Bild: Sono Motors)

Knappe zwei Tage vor dem Ende der Crowdfunding-Phase kann Sono Motors das erfolgreiche Einsammeln von 50 Millionen Euro verkünden. Damit dürfte das Solar-Auto Sion Realität werden.

Das Crowdfunding des Solar-Autos Sion geriet letztlich zur Zitterpartie. Ursprünglich bis zum Jahresende wollte das deutsche Startup Sono Motors 50 Millionen Euro einwerben. Dieses Ziel hatte das Unternehmen sehr deutlich verfehlt.

Bis zum ursprünglichen Ende der Crowdfunding-Kampagne für das mit Solar-Modulen bestückte Elektro-Auto Sion am 30.12.2019 waren lediglich 32,5 der benötigten 50 Millionen Euro eingespielt worden. Damit fehlte mit 17,5 Millionen Euro ein knappes Drittel des Finanzierungsbetrages.

Sono Motors hatte Verlängerung der Kampagne zur Abstimmung gestellt

Sono Motors wollte trotzdem nicht aufgeben und hatte auf seiner Website eine Abstimmung darüber gestartet, ob die Kampagne noch einmal verlängert werden soll und zwar bis zum 20.01.2020. Hierfür hatten die Gründer der Community Zeit bis zum 2. Januar 2020 gegeben. Das Abstimmungsergebnis fiel letztlich positiv aus, so dass Sono Motors die Fortführung der Kampagne bis zum genannten Termin verkünden konnte.

Im Nachgang lief das Einsammeln der benötigten Mittel jedoch erneut eher schleppend. Da war es geradezu als Befreiungsschlag zu werten, dass Sono Motors am 12. Januar 2020 bereits bestehende Investoren zu Zusagen über weitere 10 Millionen Euro bewegen konnte. Damit rückte ein erfolgreiches Funding wieder in erreichbare Nähe. Immerhin fehlten damit nur noch runde fünf Millionen Euro.

Sono Motors Sion. (Bild: Sono Motors)

Sono Motors Sion. (Bild: Sono Motors)

Crowdfunding gelingt: 50 Mio. Euro sind eingespielt

Knappe zwei Tage vor dem erneuten Ablauf der Kampagne konnte Sono Motors nun das vorzeitige Erreichen der 50-Millionen-Marke verkünden. Am Nachmittag des 19. Januar bewegt sich die Funding-Summe sogar auf die 51. Million zu. Mit dem Abschluss der Kampagne erhalten die bisherigen Unterstützer nun einen Zahlungslink. Hierbei wird sich rasch zeigen, wie viel die Zahlungszusagen tatsächlich wert sind.

Trotz der zunächst erfolgreichen Kampagne müssen sich Sion-Interessenten auf weitere Verzögerungen bei der Auslieferung des Fahrzeugs einrichten. War der Produktionsstart zunächst für 2019 und dann für das zweite Halbjahr 2020 geplant, ist nun die Rede von einem Fertigungsbeginn im September 2021 mit ersten Auslieferungen im Laufe des Jahres 2022. Ebenso hat Sono Motors eingeräumt, weitere rund 205 Millionen Euro vor dem Produktionsstart zu benötigen.

Für die Fertigung will Sono Motors auf das mehrheitlich chinesische Unternehmen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) setzen, das den Sion am Standort Trollhättan in Schweden herstellen soll. In dem Werk wurden früher Fahrzeuge der Marke Saab gefertigt.

Das ist der Sion

Der Sion ist ein verhältnismäßig reduziertes Elektro-Auto. Es ist als Fünftürer in einer Van-Optik geplant und verfügt mit seiner 35-Kilowattstunden-Batterie nicht eben über einen Langläuferanspruch. Vielmehr soll der Akku das Fahrzeug nach WLTP bis zu 250 Kilometer weit bringen. Das klingt alles nicht nach Alleinstellungsmerkmal.

Sono Motors Sion von allen Seiten
Sono Motors Sion. (Bild: Sono Motors)

1 von 14

Allerdings unterscheidet sich der Sion von anderen Batterie-Fahrzeugen durch seine zusätzlichen Solarzellen. Diese sollen bis zu 35 Kilometer tägliche Zusatzreichweite bringen. Bislang arbeiten neben Sono Motors nur wenige Hersteller aktiv an einem serienfähigen E-Auto mit Solarmodulen. In Europa wäre hier allenfalls das niederländische Unternehmen Lightyear zu erwähnen, die allerdings für ihr Auto One einen Preis von 149.000 Euro aufrufen und ebenfalls bislang nur Prototypen vorweisen können.

Toyota hat zwar einen solarbetriebenen Prius im Konzept vorgestellt, dabei jedoch direkt eingeräumt, dass ein Marktstart in weiter Ferne liege. Zu teuer und zu schwer sei das Solarpaket.

Umso erstaunlicher klingt es, dass Sono Motors den Sion für 25.500 Euro verkaufen will. Das wäre ein echter Kampfpreis. Erwähnenswert ist zudem, dass Sono den Verkehr der Zukunft nicht als Individualverkehr sieht. Konsequenterweise ist das Carsharing direkt fester Bestandteil der Sion-Plattform.

Sono Motors hatte das Konzept des Sion erstmalig im Jahr 2016 vorgestellt und sich über konventionelle Wege zu finanzieren versucht. Gespräche mit Investoren waren zuletzt ins Stocken geraten, weshalb sich das Startup letztlich entschied, den Weg des Crowdfunding zu gehen.

Passend dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

5 Kommentare
R.N.
R.N.

„Bislang arbeitet außer Sono Motors kein Hersteller aktiv an einem serienfähigen E-Auto mit Solarmodulen.“

Doch, z.B. Lightyear.one

Antworten
Bio-Felix
Bio-Felix

Und das Wohnmobil Iridium ist auch komplett mit PV-Zellen in der Karosserie ausgestattet, vollelektrisch angetrieben und hat rund 400 km Reichweite.

Außerdem hat Webasto neben Schiebedächern mit PV-Zellen auch andere Karosserieteile mit PV-Zellen.

Antworten
R.N.
R.N.

„Der Sion ist ein verhältnismäßig reduziertes Elektro-Auto.“

Worauf bezieht sich das? Die Ausstattung ist jedenfalls keineswegs reduziert, insbesondere nicht bei dem Preis. Kein Wettbewerber bietet ein umfangreicher ausgestattetes Elektroauto für 25.500,-€. Der Sion wird serienmäßig u.a. mit Klimaanlage, Sitzheizung, DAB+, Navigation, Anhängerkupplung, und ISO Kindersitzbefestigung angeboten. Zudem ist die gesamte Karosserie mit Solarpaneelen bestückt. Der Kofferraum umfasst über 600 Liter. Was ist daran reduziert?

Antworten
Micha
Micha

Und der Sion bekommt serienmäßig Sharing Systeme.

Antworten
Siegfried
Siegfried

Richtig, der SION ist ein Auto das hat was man braucht. Genug Platz, Bi-Ladefunktionen, eine Ahk. und einen unschlagbaren Preis. Kein anderer Hersteller macht sich die Muehe so vieles in ein so grosses Auto zu dem Preis anzubieten.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung