News

Jetzt auch Sony/ATV: Facebook schließt weiteren Musikdeal ab

Fans von AC/DC und andere Sony-Künstlern dürfen deren Musik jetzt für Facebook verwenden.(Foto: dpa / Picture Alliance)

Facebook schließt einen weiteren Lizenzdeal mit einem Musikverlag ab: Sony/ATV Music Publishing geht einen mehrjährigen Vertrag mit dem Netzwerk ein und erleichtert Usern so die Musiknutzung.

Nachdem Facebook bereits einen vergleichbaren Vertrag mit Universal abgeschlossen hat, ist nun auch Sony/ATV Lizenzpartner des sozialen Netzwerkes.

Im Rahmen dieses Vertrages können Nutzer von Facebook, Instagram und Oculus Titel aus dem Musikkatalog von Sony/ATV in ihren hochgeladenen Videos nutzen. Der Katalog umfasst mehr als drei Millionen Titel, unter anderem von Künstlern wie Beyoncé, AC/DC oder Depeche Mode.

Die steigende Nutzung von Musik in Facebook-Beiträgen hat vermehrt dazu geführt, dass derartige Beiträge wegen Urheberrechtsverletzungen gesperrt werden mussten. Facebook ist daher seit längerem mit verschiedenen Rechteinhabern in Verhandlung, um dieses Problem zu lösen. Mit Universal und Sony/ATV hat Facebook jetzt schon zwei der größten Musiklabel zu seinen Partnern gemacht.

Für die Musikverlage erschließen sich durch diese Deals neue Einnahmemöglichkeiten, denn durch die Verwendung von Songs fallen Lizenzgebühren an, die Facebook zahlen muss.

„Wir freuen uns sehr, dass Facebook mit der Unterzeichnung dieses Vertrags den Wert der Musik für ihren Dienst erkennt und dass unsere Songwriter nun von der Verwendung ihrer Musik auf Facebook profitieren werden. Wir freuen uns auf eine lange und erfolgreiche Beziehung”, erklärte Martin Bandier, Vorstandsvorsitzender von Sony/ATV gegenüber dem Magazin Variety.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.