Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

CES 2014: Life-Logging – Sony SmartBand zeichnet unser Leben auf

Sony SmartBand und LifeLog-App. (Foto: Sony)

Sonys SmartBand soll in Verbindung mit der LifeLog-App nicht nur als schnöder Fitness-Tracker dienen, sondern unser gesamtes Leben aufzeichnen. Wir erklären euch, was es damit auf sich hat.

Sony SmartBand: Das Armband für jede Lebenslage

Sonys SmartBand sieht zunächst wie ein weiterer Activity-Tracker aus. Das Armband gibt es in verschiedenen Farben und enthält einen herausnehmbaren Kern, den die Japaner schlicht „Core“ nennen. Dieser „Core“ ist extrem leicht und soll eine Akkulaufzeit von bis zu fünf Tagen bieten und genau wie das passende Armband wasserdicht sein. Die lange Laufzeit erklärt sich dadurch, dass Sonys SmartBand beziehungsweise der Kern bloß über drei winzige LED als Anzeige verfügt. Praktischerweise kann das Armband auch euren Musikplayer steuern und es vibriert, wenn ihr einen Anruf bekommt.

Im Gegensatz zu Geräten wie dem Fitbit Flex oder dem Jawbone Up sollen mit dem Gerät und der dazugehörigen Android-App nicht nur sportliche Aktivitäten aufgezeichnet werden, sondern unser gesamtes Leben. Die LifeLog genannte App erlaubt das Scrollen durch die verschiedenen Aktivitäten an jedem Tag. Geht ihr beispielsweise Joggen, bekommt ihr nicht nur die Anzahl eurer Schritte und die zurückgelegte Strecke angezeigt, sondern könnt euch auch anschauen, an welchem Punkt ihr welches Lied gehört habt. Außerdem wird das Wetter zu jedem Zeitpunkt gespeichert. Doch hier hört die Sammelwut der App noch lange nicht auf.

SmartBand und LifeLog speichern euer Leben ab. (Foto: Sony)
SmartBand und LifeLog speichern euer Leben ab. (Foto: Sony)

SmartBand und LifeLog zeichnen euer Leben auf

In der LifeLog-App könnt ihr auch sehen, wann ihr welchen Film geschaut habt, wann ihr Auto- oder Fahrrad gefahren seid oder wann ihr ein Foto mit eurem Smartphone gemacht habt. Außerdem könnt ihr jederzeit per Knopfdruck am Armband einen wichtigen Moment markieren. Daraus ergibt sich ein vollständiger Überblick über euer Leben. Was ihr mit den Daten macht, bleibt dann vermutlich euch überlassen.

Sony will die zugrundeliegende Technologie mittelfristig in weitere Produkte integrieren. Außerdem soll die Firma an einer API arbeiten, damit auch andere Apps ihre Daten mit der LifeLog-App teilen können. Ein genauer Termin für die Markteinführung ist derzeit leider noch nicht bekannt, der Preis soll jedoch unter 100 Euro liegen. Weitere Informationen soll es auf dem Mobile World Congress in Februar geben.

CES 2014

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
vasco scholz

Wie, vieles von Sony, ein wohl hervorragendes Produkt, welches hoffentlich bald auf dem deutschen Markt eingeführt wird.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst