News

Sony Xperia XZ1 compact: Endlich wieder ein kleines Smartphone mit Top-Ausstattung

Sony Xperia XZ1 compact. (Foto: t3n)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Sony meldet sich zur IFA 2017 mit einem spannenden Smartphone für Fans kompakter Geräte zurück: Das Sony Xperia XZ1 compact ist ein High-End-Modell mit 4,6-Zoll-Display und Android 8.0 ab Werk.

Sony Xperia XZ1 compact: „Make Flaggschiffe small again“

Sie zählen zu einer bedrohten Gattung, die kompakten Smartphone-Topmodelle mit ordentlicher Oberklasse-Ausstattung. Jetzt bringt Sony mit seinem Xperia XZ1 compact nach einer Zwischenphase abgespeckter Kompakt-Modelle wie dem Xperia X compact aus dem vergangenen Jahr ein vollwertiges Topmodell mit Vollausstattung.

Das Sony Xperia XZ1 compact kommt in zahlreichen Farben, im vertrauten Design. (Bild: t3n)

Das Display des Xperia XZ1 compact besitzt eine Bilddiagonale von 4,6 Zoll und ist mit seinen Abmessungen von 129 x 64 x 9,3 Millimetern regelrecht klein, wenn man die Maße mit der Konkurrenz vergleicht. Mit 9,3 Millimetern ist es zwar kein dünnes Gerät, die Technik und der 2.700 Milliamperestunden-Akku müssen aber irgendwo hin. Das Displaypanel besitzt zwar nur 1.280 x 720 Pixel, also HD-Auflösung, bei der Größe reicht das aber vollkommen aus – das Xperia XZ1 compact besitzt eine Pixeldichte von 319 ppi.

Beim Prozessor setzt Sony auf Qualcomms aktuellen Top-Chip, den Snapdragon 835, der unter anderem auch in LGs ebenfalls im Zuge der IFA 2017 präsentierten neuen Topmodell LG V30 zu finden ist. Der Arbeitsspeicher ist vier Gigabyte groß, der interne UFS-Speicher umfasst 32 Gigabyte und kann bei Bedarf per microSD-Karte um bis zu 256 Gigabyte erweitert werden.

Das Sony Xperia XZ1 compact ist wasser- und staubfest. (Bild: Sony)

Sony Xperia XZ1 compact mit 19-Megapixel-Hauptkamera und 3D-Scanmodus

Wir sind gespannt, wie gut die Kamera des Sony Xperia XZ1 compact in der Praxis abschneidet. (Bild: t3n)

Das 140 Gramm leichte Gerät besitzt eine 19-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die wie das größere, ebenso im Zuge der IFA angekündigte Xperia XZ1 mit 5,2-Zoll-Display, mit Motion Eye-Technologie und integriertem Speicher auf dem Bildsensor ausgestattet ist. Mit dieser Technologie sollen nicht nur scharfe Bilder und Videos aufgenommen werden können, auch Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde und 3D Scans sollen möglich sein. Mit der 3D-Scan-Funktion können Sony zufolge räumliche Aufnahmen verschiedener Objekte, zum Beispiel eines Kopfes, eines Gesichts oder von Lebensmitteln und anderen Dingen angefertigt werden. Die Frontkamera mit „Super-Weitwinkel“ löst mit acht Megapixeln auf und besitzt einen Display-Blitz damit Selfies auch bei Dunkelheit gelingen.

Zur weiteren Ausstattung des Xperia XZ1 compact gehören Cat-15-LTE und WLAN nach 802.11 ac-Standard. Bluetooth ist in Version 5.0 verbaut, zudem sind GPS und NFC enthalten. Der Akku kann per USB-C-Port geladen werden. Wie andere Xperia-Modelle ist es mit Wasser- und Staubschutz nach IP65/68 ausgestattet. Frontseitig sind Stereolautsprecher, an der Seite ist ein Fingerabdrucksensor in den Powerbutton integriert.

1 von 18

Sony Xperia Xz1 compact und Co.: Die ersten Geräte mit Android 8.0 Oreo

Sony Xperia XZ1 compact ist nicht sonderlich dünn, aber kompakt. (Bild: Sony)

Das Sony Xperia XZ1 compact ist nicht sonderlich dünn, aber kompakt. (Bild: Sony)

Mit dem neuen Xperia XZ1 compact und dem größeren Modell mit Topausstattung, dem XZ1, liefert Sony seine ersten Geräte mit Android 8.0 Oreo ab Werk aus. Bis sie in den Handel kommen, vergehen zwar noch einige Wochen, aber wenn es Anfang Oktober dann soweit ist, sind die Geräte mit Googles leckerer Keksversion bestückt. Die Modelle anderer Hersteller erhalten das Update womöglich erst gegen Ende des Jahres oder noch später.

Auch wenn es kleiner ist, die Topausstattung kostet: Sony verlangt für sein XZ1 compact 599 Euro (UVP). Es wird in den Farben Black, Snow Silver, Horizon Blue und Twilight Pink in den Handel kommen – Amazon bietet es sogar schon zur Vorbestellung an*.

1 von 30

Weitere Artikel zur IFA 2017: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Besti

Die Maße sind perfekt! Ich bin es beim iPhone mittlerweile leid… Man hat eher das Gefühl ein iPad in der Hosentasche zu haben und kein Handy. Frage mich wo dieser sinnlose Trend her kam?!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung