Anzeige
Anzeige
News

AI meets Crypto: „Sophia the Robot“ will eigene NFT-Reihe versteigern

Der NFT-Space boomt. Bisher wurden die Werke jedoch meistens von Menschen entworfen. Der humanoide Roboter „Sophia“ zeigt nun, dass es auch anders geht.

Von BTC ECHO
2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Sophia the Robot. (Foto: paparazzza / Shutterstock.com)

Der Non-fungible-Token-Boom (NFT) hält weiter an und erfreut sich nun auch prominenter Unterstützung aus der Welt der künstlichen Intelligenzen. Denn wie US-Medien berichten, steigt der humanoide Roboter „Sophia“ nun ebenfalls in das NFT-Business ein. Bei „Sophia the Robot“ handelt es sich um das wahrscheinlich bekannteste KI-Projekt des Robotikunternehmens Hanson Robotics aus Hongkong. Der Roboter ist laut Hersteller dazu imstande, durch Gesichtserkennungs-Software und visuelle Datenverarbeitung auf die Umwelt zu reagieren. Diese Eigenschaft macht sich nun das US-amerikanische Unternehmen IV Gallery zunutze. In Kooperation mit Hanson Robotics will die Kunstgalerie mehrere von Sophia entworfene NFT am 23. März versteigern. Als Plattform wird dabei NFT Gateway gewählt.

Anzeige
Anzeige

Entstanden sind die Kunstwerke, indem Sophia sich von den Arbeiten des Künstlers Andrea Bonaceto inspirieren ließ und daraufhin eigene Werke kreierte. Sophias Schöpfer, David Hanson, zeigte sich begeistert von der Qualität des Werkes:

Sophia hat die Kunst vollständig mithilfe von neuronalen Netzen und Symbolic-AI geschaffen. Dabei reagierte sie auf ihre Wahrnehmung der Werke von Andrea Bonaceto sowie auf Daten aus ihren „Lebens“-Erfahrungen, unter Anleitung der Designer und Programmierer des Sophia-Teams. Wie sie auf Andreas Kunst reagiert hat, begeistert mich einfach. Ich bin ein stolzer Vater.

David Hanson, Hanson Robotics

Auch Bonaceto war fasziniert von Sophias künstlerischem NFT-Talent. In einem Statement gegenüber Decrypt sagte er:

Anzeige
Anzeige

Diese Erfahrung war wundervoll. […] Es ist unglaublich, zu sehen, wie Sophia auf meine Kunstwerke reagiert hat. Gemeinsam mit David und Sophia bewegen wir uns auf das neue Paradigma zu, bei dem Roboter und Menschen gemeinsam am kreativen Prozess teilnehmen.

Andrea Bonaceto gegenüber Decrypt

NFT-Boom erreicht neue Ausmaße

Der NFT-Space erreicht derweilen neue Dimensionen. Erst vergangene Woche durchbrach der Sektor die Gesamtumsatzmarke von 600 Millionen US-Dollar und stellte damit einen historischen Rekord auf. Dabei springen mittlerweile immer mehr Akteure auf den Zug auf. Beispielsweise veröffentlicht die Rockband „Kings of Leon“ ihr kommendes Album „When You See Yourself“ auch als NFT-Version. Darüber hinaus prüft DC-Comics, eine Tochtergesellschaft des Entertainment-Riesen Warner, aktuell, ob Lizenzrechte verletzt wurden. Hintergrund ist, dass viele NFT-Künstler berühmte Comic-Figuren porträtieren und die Gewinne in die eigene Tasche wirtschaften. Es gebe zu viele Fälle, in denen NFT auf von Warner lizenzierten Comic-Figuren basierten, ohne dass ein offizielles Einverständnis seitens Warner vorliege.

Anzeige
Anzeige

Autor des Artikels ist Daniel Hoppmann.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Kommentare

Community-Richtlinien

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Kommentar abgeben

Melde dich an, um Kommentare schreiben und mit anderen Leser:innen und unseren Autor:innen diskutieren zu können.

Anmelden und kommentieren

Du hast noch keinen t3n-Account? Hier registrieren

Anzeige
Anzeige