News

SpaceX: Elon Musk nennt Big Fucking Rocket in Starship um

Aus BFR wird Starship. (Grafik: SpaceX)

Big Fucking Rocket war dann wohl doch zu albern. SpaceX wird die BFR in Zukunft schlicht Starship nennen.

Bislang nannte SpaceX ihre geplante Rakete BFR. Das wurde intern und von der Presse gerne als Big Fucking Rocket verstanden. Offiziell erklärte das private Raumfahrtunternehmen aber, die Abkürzung stehe für Big Falcon Rocket. Bei BFR handelte es sich um eine Anspielung auf die fiktive Waffe BFG 9000 aus dem Kultcomputerspiel Doom von 1993. Hier stand das F in BFG allerdings ganz eindeutig nicht für einen Vogel. So oder so: Zukünftig soll die Rakete nicht mehr BFR genannt werden, sondern den Namen Starship tragen. Das hat SpaceX-Chef Elon Musk auf Twitter bekanntgegeben.

SpaceX: Die geplante Reise der Weltraumtouristen. (Grafik: #dearmoon)

SpaceX: Weltraumtouristen sollen 2023 mit dem Starship einmal um den Mond fliegen. (Grafik: #dearmoon)

Das Starship soll langfristig alle bisher genutzten Raketen und Raumschiffe von SpaceX ersetzen. Ein erster Flug ist für 2019 angepeilt. 2023 soll das Starship außerdem die ersten Touristen ins All befördern. Die Reisegruppe besteht aus dem japanischen E-Commerce-Milliardär Yusaku Maezawa sowie einer Gruppe von Künstlern, die der 42-jährige Kunstsammler für die Reise auswählen wird. Die Touristen sollen auf ihrem fünftägigen Trip einmal um den Mond und wieder zurückreisen.

Starship soll eines Tages zum Mars fliegen – und rund um die Erde

Langfristig soll das Starship auch zum Mars fliegen. Die erste unbemannte Reise könnte, so die ambitionierten Pläne von Musk, bereits 2022 starten. Außerdem kann sich SpaceX den Einsatz des Startships als Alternative zu Langstreckenflügen auf der Erde vorstellen. Die Reise von Bangkok nach Dubai würde auf die Art weniger als 27 Minuten dauern – sofern Geschäftsreisende dafür in eine Rakete steigen wollen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung