Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Infografik

Studie zeigt, wie gut Sponsored Content bei Instagram funktioniert

(Bild: Shutterstock / Vector Goddess)

Wie gut funktioniert Sponsored Content bei Instagram eigentlich? Geht so – meinen zumindest US-Forscher. Denn die Nutzer-Interaktion ist bei Postings ohne Sponsored Content immer noch am höchsten.

Die Menge an Sponsored Postings steigt – besonders in sozialen Netzwerken wie Instagram sieht der Nutzer zunehmend Werbepostings und Branded Content. Ein wesentlicher Bestandteil der Social-Media-Strategie. Wie gut diese Inhalte bei der Foto-App tatsächlich funktionieren, wurde jetzt in einer großen Studie von Fractl ausgewertet.

Das Klischee der niedlichen Tierbilder bestätigt sich

Darin wird festgehalten, dass Nutzer mit herkömmlichen Content immer noch am meisten punkten können –  und der User mehr Interaktionen auf seine Aktivititäten erhält, je weniger Follower er hat. Wenn die Followerzahl unter 1000 liegt, ist die Rate höher, als wenn 1.000 oder 10.000 Nutzer dem Account folgen. Nicht überraschend ist, dass die beliebtesten Sponsored Posts aus dem Fashion-Bereich kommen. Weit abgeschlagen dahinter liegen Fitness-Postings auf dem zweiten Platz, während Sport hinter Tieren auf dem letzten Platz landet. 

Interessant ist dennoch, wofür es die meisten Likes gibt: Bei gesponsortem Content wird am meisten bei Tieren auf "Gefällt mir" gedrückt, während Business-Postings die wenigsten Follower interessieren und in der Rangordnung auf dem letzten Platz landen. Die Studie ist ein Querschnitt aus 1,2 Millionen Instagram-Postings, die im September 2016 veröffentlicht wurden. Sie unterteilt die User in qualitative und quantitative Nutzer: Während bei quantitativen Nutzern die Häufigkeit der Sponsored Posts sehr hoch ist, zählen bei den qualitativen Postings die meisten Likes. Bei beiden Usergruppen wurde die Studie anhand von jeweils 1000 Usern gemessen.

Bei qualitativen Usern gibt es im Durchschnitt 300 Likes auf einen normalen Beitrag. Bei gesponsorten Inhalten sind es nur noch 250 Likes. Postet ein qualitativer Nutzer einen normales Bild, erhält er 66.000 Likes, während er mit gesponsorten Inhalten im Schnitt 61.000 Likes verzeichnet.

Ein Klick auf den untenstehenden Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

instagram_studie_content_performance_169

Passend zum Thema:

via ethority.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Manu

Ich sehe komischerweise auf Instagram gar keine Werbung mehr. Als ich in den USA im Urlaub war sah ich diese noch. (Nicht das ich mich darüber beschwere würde).

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.