Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Feature

Der Spotify-Effekt: Warum Musikstreaming ein so schwieriges Geschäft ist [Filterblase #2]

Epiosde 2 des Filterblase-Podcasts: In dieser Folge sprechen Luca Caracciolo und Martin Weigert über das schwierige Geschäft mit Musikstreaming. Was ist an dem Geschäftsmodell so problematisch

Spotify und Co haben die Art und Weise, wie wir Musik konsumieren, völlig verändert. Während wir noch vor wenigen Jahren etliche Gigabyte Musik auf Speichermedien verwalten, kopieren und sichern mussten, haben Musikstreaming-Plattformen ein „All-Inclusive“-Paket entwickelt, das kaum Wünsche offen lässt. Doch gestaltet sich das Geschäftsmodell im Musikstreaming mehr als schwierig: trotz steigender Nutzerzahlen ist die Gewinnschwelle noch immer nicht erreicht. Die Dienste kämpfen mit einer schwierigen Marktstruktur und geringer Unterscheidbarkeit. Zudem steigen erste Stars aus und lassen ihre Stücke aus den Streaming-Katalogen löschen, weil sie die Vergütung durch die Streaming-Anbieter nicht angemessen finden.

Luca Caracciolo spricht mit Martin Weigert über die Musikstreaming-Branche, die Marktstruktur, den möglichen Impact von Apple Music und Zukunftsszenarien.

Filterblase abonnieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst