Interview

Der Stack-Overflow-Gründer verrät, wie du richtig gute Programmierer anheuerst

Seite 3 / 3

Programmierer sind eine globalisierte Community, sagt Stack-Overflow-Gründer Joel Spolsky. Sie unterscheiden sich nur wenig aufgrund ihrer Nationalität. (Bild: Redpixel.pl / Shutterstock)

t3n.de: Wie schaffen es Developer, in den teuren Industrieländern trotz der Globalisierung wettbewerbsfähig zu bleiben?

Manchmal schaffen sie es, manchmal auch nicht. Es hängt einfach davon ab, welche Aufgaben man übernimmt. Für uns ist beispielsweise Indien keine Option für die Programmierung, weil wir eben einigermaßen zeitgleich arbeiten wollen. Zum anderen versuchen wir, an allen Standorten einigermaßen vergleichbare, faire Gehälter zu zahlen, weil es sich sonst nicht vernünftig abbilden und erklären ließe, warum manche für dieselbe Arbeit anders verdienen.

Und ich glaube, das wichtigste Learning ist, dass man mit Programmierung in Billiglohnländern gar nicht so viel spart. Insgesamt macht die Programmierung nur einen geringen Teil des Gesamtgeschäfts aus. Ich würde sagen, dass man mit der Auslagerung in Billiglohnländer nur wenige Prozent an Kosten bezogen auf das Gesamtprojekt einspart, sich dafür aber viele Reibungsverluste ins Unternehmen holt. So gesehen glaube ich gar nicht, dass es für Programmierer aus Ländern mit hohen Löhnen besonders schwierig ist, wettbewerbsfähig zu bleiben.

t3n.de: Wenn du mit Entwicklern aus verschiedenen Kulturen und Nationen zusammengearbeitet hast, gab es da Unterschiede in den Mentalitäten der Mitarbeiter?

Ich glaube, dass die Softwareentwickler weltweit eine besondere Gruppe sind, die sich insgesamt schon von anderen Mitarbeitern so stark unterscheidet, dass die mentalitätsbezogenen nationalen Unterschiede eher in den Hintergrund rücken. Ja, es gibt kleinere Unterschiede in den Mentalitäten, aber Developer in Kalifornien, in Brasilien oder in Deutschland haben viel mehr gemeinsam als man glauben würde.

t3n.de: Seit Kurzem habt ihr ein Büro in München für den deutschen Markt. Was macht ihr da und welchen Eindruck hast du von der deutschen Programmiererszene?

Ein Produkt von Stack Overflow ist Stack Overflow Talent, ein HR-Produkt zur Mitarbeitergewinnung. Wir wollen die fähigsten Programmierer an Unternehmen zusammenbringen und das geht über eine Plattform, die so ziemlich jeder Entwickler weltweit mehr oder weniger regelmäßig nutzt, sehr gut. So ist es für Unternehmen sehr einfach, zielgruppengerecht nach Entwicklern zu suchen. Wir können so beispielsweise gezielt nach Python-Entwicklern im Raum Berlin oder nach App-Programmierern in Bayern suchen. Und weil Deutschland bei diesem Produkt einer der interessantesten Märkte ist, haben wir beschlossen, mitten in München mit einem Office vertreten zu sein. Ich sehe Deutschland als ein Land, das im Bereich Open Source weit vorne ist und das auch aus historischen Gründen den ganzen Bereich Datenschutz, Privatsphäre und Kryptographie intensiv berücksichtigt – und berücksichtigt hat, lange bevor das in anderen Ländern so intensiv thematisiert wurde wie heute.

Das könnte dich auch interessieren:

Startseite
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung