News

Städte-Ranking für Startup-Mitarbeiter: Singapur ist am attraktivsten

(Foto: f11photo/Shutterstock)

In einem weltweiten Ranking der attraktivsten Städte für Startup-Mitarbeiter ist Singapur zur Top-Metropole bestimmt worden. In den Top-Ten finden sich auch zwei deutsche Städte.

Beste Städte für Startup-Mitarbeiter: Berlin auf Platz vier

junger Unternehmen erstellt. Demnach lässt es sich für Startup-Mitarbeiter am besten in Singapur leben. Gleich nach Helsinki und San Francisco findet sich Berlin auf dem vierten Platz der Rangliste. Mit Hamburg hat es sogar noch eine weitere deutsche Stadt in die Top-Ten geschafft.

Berlin ist im Startup-Städte-Ranking ganz vorn mit dabei. (Screenshot: Nestpick/t3n.de)

Für das Ranking hat Nestpick die Städte nach den fünf Faktoren „Startup-Ökosystem“, „Gehalt“, „Sozialleistungen“, „Preisniveau“ und „Lebensqualität“ untersucht und gereiht. „Auch wenn einige Städte mit höheren Gehältern locken, ist nach Abzug von Steuern und Lebenshaltungskosten oft nicht viel davon übrig. Wer Arbeit in einer Stadt sucht, sollte daher auch Faktoren wie Lebensqualität berücksichtigen“, sagt Ömer Kücükdere, Geschäftsführer von Nestpick.

Berlin kann vor allem in puncto Startup-Ökosystem, also bei der Zahl der Startups und der Finanzierungsmöglichkeiten, punkten und muss sich hier nur San Francisco geschlagen geben. Bei der Lebensqualität liegen dagegen andere deutsche Städte wie München oder Hamburg vor der deutschen Hauptstadt. Die vergleichsweise hohen Lebenshaltungskosten wiederum sorgen dafür, dass Metropolen wie New York oder London insgesamt nur auf den Rängen 42 und 43 liegen, knapp hinter Karlsruhe.

Startup-Städte-Ranking: Nachtleben nicht eingerechnet

In dem Startup-Städte-Ranking fehlen allerdings einige Faktoren, die für die meist jungen Mitarbeiter dieser Unternehmen wichtiger sein dürften, etwa das Nachtleben oder das Vorhandensein eines Apple-Stores, wie der Tagesspiegel moniert. Solche Faktoren hatte Nestpick in seinem Ranking der besten Städte für die Generation Y berücksichtigt. Dort war Berlin auf dem zweiten Platz, Singapur dagegen nur auf Rang 92 gelandet.

Die 20 schönsten Büroräume der Tech-Welt
Das Office von 22squared.

1 von 86

Interessant in diesem Zusammenhang: Innovationsstudie zu Deutschland – Was wir können und worin wir schlecht sind

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung