Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

Von „The Startup Kids“ bis „Something Ventured“: Die besten Dokus für Gründer und Entrepreneure

Startupland. (Screenshot: YouTube)

Ihr wollt ein bisschen Startup-Luft schnuppern und spüren, wie sich das Leben als Gründer anfühlt? Das geht auch vom Sofa aus. Wir haben die besten und lehrreichsten Startup-Dokus für euch zusammengetragen.

Egal ob ihr selbst schon einmal gegründet habt oder euch nur für die Geschichten hinter Facebook, SoundCloud oder Dropbox interessiert: Startup-Dokumentationen machen meistens Spaß und bieten nebenbei auch noch spannende Insights über das Gründerleben. Hier kommen unsere Top 10.

1. Der Klassiker: Startup.com (2001)

Startup.com ist nicht mehr die jüngste unter den Startup-Dokus, aber wohl eine der lehrreichsten: sie zeichnet nämlich nicht nur den Aufstieg, sondern auch den Fall eines Startups sehr authentisch nach. 1999 verließ Kaleil Tuzman Goldman Sachs, um zusammen mit seinem Freund Tom Herman das Unternehmen govWorks zu gründen. Begleitet wurde er dabei quasi von Anfang an durch seine ehemaligen Harvard-Studienkollegin Jehane Noujaim und den Dokumentarfilmer Chris Hegedus. In über 400 Stunden Videomaterial filmte das Team, wie Tuzman und Herman sich mit govWorks während des Dotcom-Booms in ungeahnte Höhen aufschwangen – um dann genauso grandios wieder unterzugehen.

Startup-Dokus über die „neuen Gründer“ aus dem Valley

2. The Startup Kids (2011)

Mit „The Startup Kids“ haben die beiden isländischen Unternehmerinnen Vala Halldorsdottir und Sesselja Vilhjalmsdottir eine der einflussreichsten Dokumentationen über die neue Unternehmer-Generation aus dem Silicon Valley kreiert. Sie haben mit den Gründern von Vimeo, SoundCloud, Dropbox und mehr gesprochen und erfahren, was sie antreibt, wie sie ihren Alltag erleben und wovon sie träumen. Ihre Dokumentation ist mehr auf die Sonnen- als auf die Schattenseiten des Gründens fokussiert und fängt vielleicht gerade deshalb die positive Aufbruchsstimmung, die viele junge Gründer erleben, auf faszinierende Weise ein.

3. CTRL + Alt + Compete (2011)

Der Dokumentarfilm CTRL + Alt + Compete stammt aus dem Hause Microsoft und zeigt im Verlauf von knapp 60 Minuten das Leben von fünf verschiedenen Startup-Gründern. Angereichert mit Stimmen von Unternehmern, Investoren und Tech-Journalisten, widmet CTRL + Alt + Compete sich auch den typischen Schwierigkeiten für Gründer, dennoch bleibt die Grundstimmung des Films eher positiv.

4. She Started It (Herbst 2015)

Mit „She Started It“ wollen die beiden Filmemacherinnen Nora Poggi und Insiyah Saeed das Augenmerk auf weibliche Gründer legen. Ziel ist es nicht nur, Frauen im Tech- und Startup-Sektor sichtbarer zu machen, sondern auch, mehr Vorbilder für die nachrückenden Gründerinnen zu kreieren. Das Filmvorhaben hat mit 17.250 US-Dollar deutlich mehr als die anvisierten 10.000 US-Dollar auf Indiegogo eingenommen und soll noch in diesem Jahr fertig werden.

5. Startupland (2015)

Ein weiterer Film, der sozusagen frisch aus dem Studio kommt: Startupland von Justin Gutwein und Jonathon Perrelli, der fünf Gründer auf den Höhen und Tiefen ihres Startup-Alltags begleitet. „Mit der Linse der Authentizität dringt Startupland durch den mystischen, glamourösen Nebel, der Tech-Startups mittlerweile umgibt“, verspricht die Website zur Startup-Doku, „und zeigt eine Welt, in der Angst, Unsicherheit und Zweifel nicht nur üblich, sondern Zugangsvoraussetzung sind.“ Mit von der Partie: Tech-Legenden wie Esther Dyson (meetup.com), Kevin Hartz von Eventbrite oder Paul Singh von 500 Startups. Die sechsteilige Dokumentationsreihe kann man schon kaufen, der dazugehörige Film ist momentan nur vorbestellbar. Allerdings können Unternehmen oder andere Interessierte auch ein Screening veranstalten – die Preise dafür gehen bei 14,99 US-Dollar los.

Reportagen über deutsche Startups

6. Jung.erfolgreich (2014)

Das ZDF-Dokuformat „37 Grad“ hat sich Ende 2014 mit dem Thema Startups auseinandergesetzt. Regisseurin Doro Plutte hat Freya Oehle von Spottster, den Youtuber „Konzi“ und die beiden MyBoshi-Gründer Thomas Jaenisch und Felix Rohland getroffen und ihren Alltag in einem leicht verdaulichen Portrait beleuchtet.

7. Startupszene Berlin – Der Film (2013)

Bei Startupszene Berlin handelt es sich um eine Arbeit der drei Schweizer Studenten Jonas Lauener, Nicola Ringele und Luca Weber. Ein halbes Jahr haben sie sich Zeit genommen, um mit Gründern und Akteuren der Berliner Szene zu sprechen – heraus gekommen ist diese Dokumentation über Startup-Erfolgsfaktoren im Allgemeinen und Berlin im Besonderen. Ein bisschen trocken, aber durchaus sehenswert.

8. Die große Samwer-Show – Die Milliardengeschäfte der Zalando-Boys (2014)

Mit diesem Titel haben die Wirtschaftswoche und das ZDF-Magazin „Frontal21“ vor einigen Monaten Furore gemacht. Das Highlight der Sendung: das erste offizielle TV-Interview mit Oliver Samwer überhaupt. Die Dokumentation hat in der deutschen Startup- und Medienszene für viel Zündstoff gesorgt. Denn auch wenn die Samwers und Rocket Internet immer wieder Skeptiker auf den Plan gerufen haben: dieser Beitrag wirkt stellenweise doch ein bisschen sehr voreingenommen und darauf bedacht, dunkle Geheimnisse ans Tageslicht zu fördern. Aber macht euch am besten ein eigenes Bild: Die Startup-Doku über die Samwers lässt sich auf der ZDF-Seite noch abrufen. Interessante Einblicke in das Geschäft einer der wichtigsten Startup-Schmieden in Deutschland bietet „Die große Samwer-Show“ allemal.

Die Startup-Doku von Wirschaftswoche und Frontal21 über die Samwer-Brüder hat für Diskussionen gesorgt. (Screenshot: ZDF)
Startup-Dokus: Die Reportage von Wirschaftswoche und Frontal21 über die Samwer-Brüder hat für Diskussionen gesorgt. (Screenshot: ZDF)

Startup-Dokus: Alt, aber gut

9. Something Ventured (2011)

Mit „Something Ventured“ gibt es seit 2011 eine Dokumentation, die sich explizit der Venture-Capital-Szene in den USA widmet. Die Filmemacher Dan Geller und Dayna Goldfine haben sich mit Tech-Größen wie Tom Perkins oder Arthur Rock getroffen und zeichnen die Anfänge der US-amerikanischen VC-Szene, als die Finanzierung neuer IT-Firmen noch völlig unbekannte Risiken mit sich brachte, auf spannende Weise nach.

10. Code Rush: Netscape’s Mozilla open source project (2000)

Diese Doku dürfte vor allem etwas für die technikaffinen Gründer unter euch sein. Der Film von David Winton widmet sich dem letzten Unternehmensjahr von Netscape, der Geburtsstunde des Mozilla-Projekts und der Übernahme von Netscape durch AOL. Im Zentrum des Interesses stehen die Software-Entwickler bei Netscape und ihr Wettlauf gegen die Zeit, um den Code bis zur Release-Deadline fertig zu stellen. Nichtsdestotrotz vermittelt „Code Rush“ auch viele interessante Eindrücke von den Schwierigkeiten eines Internet-Startups kurz vor der Jahrtausendwende.

Bonus: Reportage über Mark Zuckerberg – Building the Facebook Empire

Okay, eine haben wir noch: die Zuckerberg-Folge aus der „Game-Changers“-Reihe von Bloomberg Business. Die Dokumentation zeichnet die Vorgeschichte und die frühe Zeit von Facebook nach und zeigt einige alte Aufnahmen des Firmengründers. Wie auch die anderen Teile der Reihe – etwa über Elon Musk oder Warren Buffett – ist auch das Portrait von Mark Zuckerberg bei YouTube zugänglich.

Haben wir eine wichtige Startup-Doku vergessen? Schreibt uns einen Kommentar!

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
Ijan

Tolle Empfehlungen!

Antworten
Lea

Sehr empfehlenswert ist auch "Print the Legend" (Netflix-Doku über makerbot)

Antworten
Susanna

"Pirates of the Silicon Valley"

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.