Listicle

Nix Langweilando: Diese 10 Tools verhelfen dir zum perfekten Startup-Namen

Seite 2 / 2

Impossibility

Einen Schritt weiter geht Impossbility: Auf der Website lassen sich verfügbare Domains auf Basis selbstgewählter Verben oder Adjektive finden. Vor allem die Möglichkeit, nach Länge und Klang der Domain zu filtern, ist ein Mehrwert.

Surveymonkey

Wie der Startup-Name in der Öffentlichkeit ankommt, lässt sich mit Surveymonkey herausfinden. (Screenshot: t3n)
Wie der Startup-Name in der Öffentlichkeit ankommt, lässt sich mit Surveymonkey herausfinden. (Screenshot: t3n)

Was Eltern und Freunden gefällt, muss noch lange nicht auch am Markt auf Gegenliebe stoßen. Das gilt für eine Geschäftsidee genauso wie eben für den Namen des Startups. Mit Tools wie beispielsweise Surveymonkey lassen sich schnell und unkompliziert Online-Umfragen erstellen und über soziale Kanäle teilen. So bekommen Gründer frühzeitig Feedback zu ihrer Naming-Strategie.

Brandbucket

Wer sich diese ganze Mühe sparen will, könnte bei Brandbucket oder Novanym an der richtigen Adresse sein. Die Unternehmen bieten handverlesene Markennamen für Startups zum Verkauf an. Aufgrund der recht üppigen Preise (zwischen 2.000 und 100.000 US-Dollar) allerdings eher nix für Einsteiger.

Namewhale

Die besten Ideen kommen oft unterwegs. Es ist also naheliegend, sich auch auf dem Smartphone mit der Namensfindung eines noch zu gründenden Unternehmens zu beschäftigen. Die App Namewhale kombiniert mithilfe eines Algorithmus Tausende Wörter unter anderem auf Basis des Klangs zu geeigneten Namen zusammen. Leider enthält die App keine Domain-Prüfung, sodass nicht immer sofort erkennbar ist, ob der generierte Name auch uneingeschränkt genutzt werden kann.

Startup Name Check

Die Website startupnamecheck.com hilft mit einer tabellarischen Übersicht verfügbarer Social-Konten. (Screenshot: t3n)
Die Website startupnamecheck.com hilft mit einer tabellarischen Übersicht verfügbarer Social-Konten. (Screenshot: t3n)

Wer bereits mehrere Ideen zu Papier gebracht hat, für den ist die Website startupnamecheck.com hilfreich. Nach Eingabe alle Vorschläge gleicht das System die Verfügbarkeit von Domains und Social-Accounts tabellarisch ab.

Letztes Update des Artikels: 19. Dezember 2018

Mehr zum Thema:

Startseite
  • Seite:
  • 1
  • 2

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

8 Reaktionen
Peter Wendige

Wenn ihr alte Artikel recycelt könnt ihr ja wenigstens bisschen updaten. Bei Producthunt wurden neulich Namlux und http://www.namefruits.com vorgestellt, die mit KI mehr Möglichkeiten bieten

Antworten
Nils Finders

Die Generatoren sind wirklich meist recht eingeschränkt oder halt maschinenmäßig ;-) Fertige Marken bei Brandbucket kaufen ist auch bisschen glückssache. Ein bisschen Brain muss man halt schon reinstecken. Am besten finde ich noch Namerobot mit den vielfältgsten unterschiedlichen Generatoren - auch einen "Merger". Wieso wird das gar nicht oben erwähnt, ist immerhin auch mal ein deutscher Anbieter!

Antworten
Jürgen Tepe

Das Problem mit den Generatoren ist freilich, daß man damit immer nur ein Maschinenprodukt bekommt, wie bei den Kinderbüchern, bei denen man sich ein Tier mit Zebrakopf, Schweinebauch und Krokodilschwanz basteln kann.
Für einen wirklich individuellen Namen kommt man um menschliche Kreativität nicht rum.
Aber mit ein paar Hinweisen ist das garnicht schwer, Tipps zum Vorgehen gibt's z.B. hier: http://www.neuer-firmenname.de/

Antworten
Tom

Coole Tools, sicherlich hilfreich für zukünftige Projekte. Der Link zu "Brandbucket" geht übrigens auch nicht.

Antworten
Jannis

Auch die Links zu "Werdmerge", " Impossbility" und "Branddbucket" sind falsch

Antworten
Jannis

Der Link zu "Knowem" ist fehlerhaft

Antworten
Daniel Hüfner

Hi Jannis,

danke für den Hinweis! Ist korrigiert!

Beste Grüße

Daniel

Antworten
Jannis

Dann schau auch noch mal über die Links zu "Impossibility", "Werdmerge" und ""Brandbucket

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung