Startups

Startup-News: Google bohrt Street View mit Zukauf eines Foto-Startups auf

Die t3n- Startup-News. (Grafik: markusspiske / photocase / t3n)

Google bohrt Street View mit der Technologie eines portugiesischen Startups auf, und eine innovative Verschlüsselungstechnologie aus Hannover wird mit Millionensumme finanziert. Dies und mehr in den heutigen Startup-News.

Millionenbetrag für Hannoveraner Security-Startup

Das hannoversche Security-Startup WirtschaftsWoche schreibt. Der Investmentfonds aus Hannover hält laut Qabel nun 25 Prozent der Gesellschaftsanteile, die beiden Angels sind mit jeweils 12,5 Prozent beteiligt.

Qabel bietet eine Software-Plattform an, die durch eine innovative Verschlüsselungs-Technologie vergleichsweise sicher sein soll. Qabel sieht dafür einen Software-Client vor, der die am Datentransfer beteiligten Server zusätzlich mit Datenmüll bespeist, sodass nicht mehr trennscharf zwischen richtigen und falschen Informationen unterschieden werden kann. Mit dem frischen Kapital soll die Plattform fertig gestellt werden.

Startup-Wettbewerb von ProSiebenSat1 gestartet

Mit dem „SevenVentures Pitch Day“ ruft die ProSiebenSat1-Gruppe zum Startup-Pitch nach London. Am 12. November soll dort im Rahmen der NOAH-Conference das „Venture of Europe“ gekürt werden. Organisiert wird die Veranstaltung von einer europäischen Medienallianz bestehend zahlreichen TV- und Medienhäusern. Der Sieger erhält ein umfassendes Media-Werbepaket (allein SevenVentures spendiert drei Millionen Euro TV-Werbebudget), dazu noch Zusatzleistungen wie einen TV-Spot, Mediaplanung und Kampagnenaussteuerung. Startups aus Deutschland können sich ab heute für die Teilnahme bewerben.

Google rüstet sich für die Street-View-Zukunft

Google Street View ist ab sofort als App für Android und iOS verfügbar. (Bild: Google)

Google Street View ist ab sofort als App für Android und iOS verfügbar. (Bild: Google)

Google hat sich mit dem Zukauf eines Startups für die Zukunft seines beliebten Street-View-Dienstes gerüstet. Wie Venturebeat berichtet, übernimmt der Internetkonzern das portugiesische Foto-Startup Digisfera für einen unbekannten Kaufpreis.

Digisfera wurde im Jahr 2011 gegründet und bietet vereinfacht gesagt eine Technologie an, mit der Fotos und Designprojekte in 360-Grad-Perspektive dargestellt werden können. Das Startup verantwortete in den letzten Jahren mehrere Fotoprojekte, darunter die Amtseinführung von Barack Obama und die Fußball-WM in Brasilien. Die Technik soll künftig in Google Street View implementiert werden.

Startup-News: PR-Chef verlässt Rocket Internet

Rocket Internet verliert einen wichtigen Mitarbeiter: Wie Gründerszene zuerst berichtet, verlässt Andreas Winiarski, PR-Chef und gleichzeitig Geschäftsführer der Rocket-Kommunikationsagentur Rckt, den Berliner Company Builder spätestens zum Mai kommenden Jahres.

Zu den Hintergründen äußerten sich weder Rocket Internet noch Winiarski, auf dem Branchenportal unter anderem bei Helpling) wurden entlassen.

Lesetipp: „When everything is awesome, it really isn’t“

Wenn Investoren oder Freunde einen Gründer nach dem Lauf der Dinge fragen, ist die Antwort oft:  Super! Wirklich, alles ist super! Warum dann in Wahrheit eher das Gegenteil der Fall ist, erklärt der deutsche Venture-Kapitalist Ciaran O’Leary in einem kurzen aber prägnanten Blogeintrag.

Hier findet ihr die Startup-News der letzten Tage. Ihr habt einen Tipp für unsere News-Redaktion? Schreibt @lojanna oder @hexitus bei Twitter!

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.