News

Die 25 heißesten Startups in Deutschland

Die heutigen Startup-News. (Grafik: markusspiske / photocase / t3n)

Die britische WIRED hat ein neues Ranking der 100 heißesten Startups in Europa veröffentlicht – mit dabei: gleich zehn Berliner Unternehmen. Das und mehr in den heutigen Startup-News.

 Startup-News: 2,3 Millionen Euro für Stylelounge

Startup-News: Stylelounge erhält eine Finanzierung in Höhe von 2,3 Millionen Euro.

Startup-News: Stylelounge erhält eine Finanzierung in Höhe von 2,3 Millionen Euro.

Das Hamburger Startup Stylelounge kann sich über eine Finanzierung in Höhe von 2,3 Millionen Euro freuen. Neben Family-Offices gehört unter anderem Astutia Ventures zu den Geldgebern. Das Preisvergleichs-Portal für die Modebranche ist Anfang 2015 gestartet. Mehr dazu bei Gründerszene.

Die heißesten Startups in Deutschland laut WIRED

Die britische WIRED hat ein neues Ranking der „100 heißesten europäischen Startups“ veröffentlicht. Fein säuberlich nach Startup-Hotspots in Europa sortiert, hat natürlich auch Berlin seine eigene Sektion. Insgesamt zehn Startups aus der Hauptstadt finden sich darin:

Fraglich ist natürlich, warum das Team der WIRED nicht auch seine Fühler in Hamburg, München oder Köln ausgestreckt hat – nicht nur die deutsche Startup-Szene wartet schließlich auch abseits der bekannten Hubs mit ein paar tollen Projekten auf. Wie dem auch sei: Glückwunsch nach Berlin!

Die heißesten Startups in Deutschland laut CB Insights

Ein WIRED- Ranking ist nicht genug – dachte sich vielleicht auch CB Insights, Betreiber einer umfangreichen Unternehmensdatenbank und Herausgeber des aktuellen Startup-Reports „Global Venture Capital Report – Q2/2015“. Auf dieser Datengrundlage haben die Analysten nun die 15 spannendsten Early-Stage-Startups in Deutschland identifiziert, die Investoren kennen sollten. Ganz oben auf der Liste: Onlineshop Junique, gefolgt von Memorado, Zenmate, Clue und Lesara. Hier die vollständige Aufstellung:

Die heißesten Early-Stage-Startups in Deutschland. (Grafik: CB Insights)

Die heißesten Early-Stage-Startups in Deutschland. (Grafik: CB Insights)

Neuer WhatsApp-Service bei Outfittery

Messaging ist einer der wichtigsten aktuellen Startup-Trends. Das hat auch Outfittery erkannt und bietet ab sofort eine Style-Beratung per WhatsApp an. Alle Outfittery-Kunden können automatisch auch den WhatsApp-Stylecheck der Berliner nutzen. Für das E-Commerce-Startup ist der neue Kommunikationskanal eine besonders logische Ergänzung zur bisherigen Strategie: Der regelmäßige persönliche Austausch zwischen Kunde und Stilberater ist fest im Geschäftskonzept von Outfittery verankert. Da ist es passend, dass das, was vorher nur per Telefon möglich war, jetzt auch per Chat angeboten wird.

Startup-News: Aus für Fraisr

Es hat nicht geklappt: Im April hat das E-Commerce-Startup fraisr den Pivot vollzogen – weg vom Social-Commerce-Marktplatz, hin zum SaaS-Provider. Seit gestern ist bekannt, dass das Startup von Oskar Volkland, Alex Schwaderer und Lucas-C. Fischer trotzdem aufgeben muss. Um das entwickelte fraisr-Plugin tatsächlich flächendeckend in andere Online-Shops zu bringen, hätte man deutlich mehr finanzielle Ressourcen benötigt, so Mitgründer Alex Schwaderer bei deutsche-startups.de. 2014 hatte fraisr über 75.000 Euro via Seedmatch eingesammelt.

Tweet des Tages

Hier findet ihr die Startup-News der letzten Woche. Ihr habt einen Tipp für unsere News-Redaktion? Schreibt @lojanna oder @hexitus bei Twitter!

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.