News

Startup-Plattform: Amazon startet Launchpad in Deutschland

(Bild: Amazon)

In den USA, Großbritannien und China gibt es sie schon. Jetzt bringt Amazon die Startup-Plattform Launchpad auch nach Deutschland. Junge Unternehmen sollen damit von der internationalen Amazon-Logistik profitieren können.

Launchpad: Amazon-Plattform für Startups startet in Deutschland

2015 ist die in einer entsprechenden Mitteilung schreibt. Die Produkte seien dadurch leichter auffindbar, die Startups erhielten Zugang zum globalen Logistiknetzwerk von Amazon.

Launchpad: Amazon will deutschen Startups auf die Beine helfen. (Screenshot: Amazon/t3n.de)

Launchpad: Amazon will deutschen Startups auf die Beine helfen. (Screenshot: Amazon/t3n.de)

„Schnell viele potenzielle Kunden zu erreichen ist für Startups entscheidend. Amazon Launchpad verschafft jungen Unternehmen einen einfachen und erfolgreichen Start, indem sie ihre Produkte Millionen Amazon-Kunden vorstellen und gleich zum Start internationalisieren können – und das alles in Startup-Geschwindigkeit“, sagte Francois Saugier, Director Amazon Seller Services in Europa. Weltweit arbeitet Amazon für Launchpad nach eigenen Angaben mit mehr als 100 Investoren zusammen, darunter auch in Deutschland ansässigen Venture-Capital-Firmen, Crowd-Funding-Diensten und Acceleratoren – wie dem High-Tech Gründerfonds, Betahaus, Atlantic Lands, Creathor und Spinlab.

Amazon Launchpad: Innovationen deutscher Startups

Zu den Startups aus Deutschland, die zum Launch von Amazon Launchpad auf der Plattform vertreten sind, gehören die kabellosen Kopfhörer „The Dash“ des Münchner Startups Bragi sowie „Airy“, die hochwirksame Luftreinigung mit Zimmerpflanzen des Hamburger Unternehmens Airy GreenTech. Insgesamt werden auf der Amazon-Plattform derzeit 21 Ergebnisse für den Bereich „Innovationen aus Deutschland“ angegeben.

Mehr Informationen zum Amazon Launchpad, dem Anmeldeprozess und eine Analyse zu Chancen und Risiken des neuen Amazon-Programms findet ihr im Artikel „Amazon Launchpad auf dem Prüfstand: Was das neue Startup-Programm bringt“.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Internationalität
Internationalität

Das man legale preisgünstige Amazon-China-Produkte über das internationale Amazon über Amazon Deutschland/Luxemburg/WoEinGroßerHafenIst bekommt ist dann aber wohl zu kompliziert oder ? Wochenlang warten und Zollbesuch ist besser ? Oder sind die Launchpad-Startups auch auf einem einzigen Amazon LOCK-INned/walled-gardened und Engländer haben keine Chance an die deutschen Launchpad-Produkte zu kommen und die „Internationale Logistik“ endet an der Landesgrenze ?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.