Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

Startups: Das sind die heißesten Börsenkandidaten für 2016

Welche Startups werden 2016 an die Börse gehen? Was macht das Berliner Startup, das gerade 31 Millionen Euro Kapital aus den USA erhalten hat? Und warum entlässt Home24 Mitarbeiter? Die Fragen klären wir in den Startup-News.

Tech-IPOs: 36 Startups, die es 2016 voraussichtlich an die Börse zieht

Github, Pinterest, Uber und Airbnb: Laut CB Insights sind alle diese Startups Börsenkandidaten 2016. (Grafik: CB Insights)
Github, Pinterest, Uber und Airbnb: Laut CB Insights sind alle diese Startups Börsenkandidaten 2016. (Grafik: CB Insights)

Die Analysten von CB Insights haben einmal mehr ihren selbst entwickelten Mosaic-Algorithmus bemüht, um uns mit fundierten Prognosen zur Entwicklung der Startup-Szene zu versorgen. Für insgesamt mehr als 500 Tech-Unternehmen sieht der Algorithmus einen Börsengang 2016 als wahrscheinlich an – darunter 36 VentureBeat.

Signavio: 31 Millionen Euro für Berliner Software-Startup

Das Startup Signavio aus Berlin hat 31 Millionen Euro Wachstumskapital vom US-amerikanischen VC Summit Partners erhalten. Das Team um die vier Gründer Torben Schreiter, Nicolas Peters, Willi Tscheschner und Gero Decker hat eine Cloud-basierte Software entwickelt, mit der Unternehmen neue Unternehmensprozesse besser planen oder auch bestehende Prozesse verändern können. Auf Basis der Software ließen sich bessere Entscheidungen im Unternehmenskontext fällen, so das Startup, das seit seiner Gründung 2009 auf fast 100 Mitarbeiter angewachsen ist. Cisco, Airbnb oder Zalando haben die Lösung von Signavio – neben rund 750 weiteren Geschäftskunden – schon im Einsatz, mit dem neuen Kapital im Rücken sollen es bald noch mehr werden. Ausführliche Informationen findet ihr beim Manager Magazin.

Startup-News: Home24 entlässt Mitarbeiter

Startup-News: Home24 entlässt 35 Mitarbeiter.
Startup-News: Home24 entlässt 35 Mitarbeiter.

Eigentlich sollte die Weihnachtszeit nicht von schlechten Nachrichten getrübt werden, für 35 Mitarbeiter von Home24 ist das aber trotzdem der Fall: Sie müssen den Online-Möbelversand aus dem Hause Rocket Internet verlassen. Dass ein Teil der insgesamt mehr als 1000-köpfigen Belegschaft gehen muss, hat Home24 gegenüber deutsche-startups.de bestätigt. Dem Bericht zufolge handelt es sich vor allem um Mitarbeiter der Einkaufs- und Marketingabteilung, die nicht mehr benötigt werden, weil Home24 sich verstärkt auf Eigenmarken konzentrieren will. Außerdem ist Home24 einer von Rockets „Proven Winners“, die unter immer stärkerem Druck stehen, endlich Gewinne zu schreiben.

360 Capital Partners: Neuer Seed-Fund für europäische Startups

Der Pariser Seed-Stage-Investor 360 Capital Partners hat einen 35 Millionen Euro schweren neuen Startup-Fonds aufgelegt, wie Tech.eu berichtet. Der Fonds trägt den Titel 360 Square und soll Startups aus Frankreich sowie europäische Jungunternehmen unterstützen – in der Regel investiert 360 Capital Partners zwischen 300.000 und einer Million Euro pro Beteiligung. In der Vergangenheit zählten etwa Withings, Seedcamp oder Windeln.de zu den von 360 Capital Partners geförderten Startups.

Der Tweet des Tages

Lesetipp: Puerto Rico – paradiesischer Startup-Hub im Portrait

Bislang sei es vor allem als Steuerparadies und Sehnsuchtsort der Reichen bekannt gewesen, kaum jemand aber wisse, dass sich Puerto Rico längst auch zum Hotspot für technologieorientierte Startups gemausert habe. Dieser Begründung folgend nimmt Inc.com-Autor Paul Grossinger in seinem Artikel „An Inside Look At The Biggest Startup-Hub You've Never Heard Of“ die Startup-Szene des karibischen Inselstaates genauer unter die Lupe. Die ökonomische Krise des Jahres 2007 habe die Puerto-Ricaner aus ihrer Selbstgenügsamkeit gerissen und einer Art aggressivem Optimismus den Weg gebahnt, mit dem lokale Unternehmer und Politiker sich jetzt verstärkt um innovative Jungunternehmen und internationale Vernetzung bemühen würden. Grossinger schreibt:

„Lately, people outside Puerto Rico only hear about bad news, but a thrilling startup scene is emerging on the island with truly exceptional growth opportunities.“

Hier findet ihr die Startup-News der letzten Tage. Ihr habt einen Tipp für unsere News-Redaktion? Schreibt @lojanna  oder @hexitus  bei Twitter!

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.