News

Hardware-Fetischisten werden diesen Stehtisch lieben

(Foto: Lian Li)

Stehtische gibt es in vielen Variationen, Formen und Farben. Das Modell von Lian Li unterscheidet sich aber von den meisten anderen. Denn er fungiert zugleich auch als Gehäuse für euren PC und raubt damit keinen Platz mehr unter dem Schreibtisch. Außerdem gewährt die transparente Glasplatte einen Blick auf die PC-Komponenten.

Stehtisch meets Computer – oder umgekehrt?

Stehtisch: Lian Li DK-04. (Foto: Lian Li)

Stehtisch: Lian Li DK-04. (Foto: Lian Li)

Stehtisch: Lian Li DK-04. (Foto: Lian Li)

1 von 9


Lian Li ist hierzulande in erster Linie als Hersteller von Desktop-Gehäusen und Computerlüftern bekannt. Aber das chinesische Unternehmen stellt unter anderem auch anderes Computerzubehör – und eben Schreibtische – her. Mit dem DK-04 beschreitet das Unternehmen neues Terrain, denn es ist der erste Schreibtisch der Firma, der elektrisch zwischen 67,5 und 116 Zentimeter höhenverstellbar ist.

Doch damit nicht genug, denn das Schreibtischgestell ist dazu bestimmt, einen kompletten PC in sich aufzunehmen – und zwar in seinen Einzelteilen. Gewissermaßen fungiert der DK04 als Schreibtisch und Computergehäuse zugleich. Auf den ersten Blick wirkt der Schreibtisch mit seinem frontseitigen Bedienelement und LED zur Höhenverstellung wie ein herkömmlicher Stehschreibtisch, klappt man aber die Schreibtischplatte aus Glas nach oben, so offenbaren sich Steckplätze für Mainboard, Festplatten, GPU und Co.

Im Innern des Stehtischs gibt es Platz für zwei Festplatten, vier 120-Millimeter-Lüfter, Unterstützung für Flüssigkühlung. Auf der Front hat der Tisch außerdem vier USB-3.0-Ports. Laut engadget kostet der DK–04 1.269,99 britische Pfund – umgerechnet 1.600 Euro – ohne PC-Komponenten, versteht sich. In Deutschland soll das Tischgehäuse ab Mai zum Preis von 1.599,99 Euro erhältlich sein.

Passend zum Thema: Stehtisch: 5 erschwingliche, höhenverstellbare Schreibtische

via www.lian-li.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

7 Kommentare
Dirk

vier Vier-Millimeter-Lüfter? Sind die nicht etwas zu klein? ;)

Antworten
Boris
Boris

Ich würd mir auch gerne so ein Tischgehäuse holen…Aber nicht für 1600€! Sind die eigentlich bescheuert????

Antworten
Vadder
Vadder

Naja, für den Preis krieg ich nen besseren Stehtisch. Ausserdem ist ne Glasplatte ja wohl mal mega-unpraktisch. Ich will das mit Massiv-Holz arbeitsplatte bitte.

Antworten
Schneider

Sieht zwar cool aus, aber für 1600€ stelle ich mir lieber ein iMac auf nem Holztisch. Hat man mehr von.

Antworten
QuHno
QuHno

Im Video sprechen sie von 8 Festplatten – nicht 2.

Antworten
Tino Rahn

Da hat jemand den Trend erkannt: Immer mehr Leute greifen zu mobilen Endgeräten und / oder Tablets, da ist ein überteuerter Tisch OHNE Hardware glaube ich die Idee 2016.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.