Ach, das gibt‘s noch? StudiVZ wird mal wieder verkauft