Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Summit: Neuer leistungsstärkster Supercomputer steht in den USA

Supercomputer Summit. (Bild: Oak Ridge National Laboratory)

Die USA haben China wieder als Rekordhalter abgelöst: Der neue leistungsstärkste Supercomputer der Welt heißt Summit und erreicht eine Rechenleistung von 200 Petaflops.

Bei der bisher letzten Auswertung der weltweiten Supercomputer-Power stand noch der chinesische Hochleistungsrechner Sunway Taihulight mit einer Rechenleistung von 93 Petaflops an der Spitze der Top-500-Liste. Jetzt haben sich die USA den Titel der Nation mit dem schnellsten Supercomputer der Welt wieder zurückerobert. Am Freitag hat das US-amerikanische Energieministerium Summit vorgestellt. Der neue leistungsstärkste Supercomputer schafft 200 Petaflops.

Supercomputer: Neue Nummer eins schafft 200 Petaflops. (Foto: Oak Ridge National Laboratory)

Wie Engadget vorrechnet, würde Summit damit in einer Stunde eine komplizierte Rechenaufgabe lösen können, für die ein herkömmlicher Desktopcomputer rund 30 Jahre brauchen würde. Summit besteht aus 4.608 Servern, die am Oak Ridge National Laboratory auf einer Fläche so groß wie zwei Tennisplätze stehen. Angetrieben wird der Supercomputer von 9.000 22-Kern-Prozessoren von IBM und 27.000 Tesla-V-100-Grafikkarten von Nvidia. Pro Minute werden über 15.000 Liter Wasser zur Kühlung benötigt. Der Stromverbrauch entspricht dem von mehr als 8.000 Haushalten.

Neuer schnellster Supercomputer: Erste Exascale-Berechnung mit Summit

Der neue Supercomputer soll sich auf künstliche Intelligenz fokussieren und mithilfe von Machine- und Deeplearning Forschungen in den Bereichen Gesundheit, Physik und Klima unterstützen. Forscher haben mit Summit schon die angeblich erste Exascale-Berechnung durchgeführt – das entspricht einer Trillion Rechenoperationen. Mit dem neuen Supercomputer sollen laut dem Oak-Ridge-Computerbiologen Dan Jacobsen eine Reihe von Forschungsgebieten etabliert werden, die bisher nicht möglich gewesen seien. Summit ist Teil der Bemühungen der USA, bis 2021 ein ganzes Ökosystem für das Exascale-Computing zu errichten.

Mehr zum Thema:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Marcel Epp

Mhmmmm...Exascale Ist das der neue Name von Skynet im unserem Universum? Klingt irgendwie so.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen