News

Support-Scam: Metamask-User aufgepasst!

(Foto: Ascannio / shutterstock)

Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Ein neuer Phising-Bot treibt in Krypto-Twitter sein Unwesen. Er hat es auf die Private Keys von Nutzern der Browser-Wallet Metamask abgesehen.

Nutzer der beliebten Browser-Wallet Metamask müssen sich in Acht nehmen. Betrüger versuchen aktuell, arglose User aufs Glatteis beziehungsweise in den Krypto-Ruin zu führen. Auf Twitter warnt das Metamask-Team vor einem neuen Phishing-Bot, der derzeit seine Kreise durch die sozialen Medien zieht. Fingierte Tweets leiten hilfesuchende Metamask-Nutzer zu einer gefälschten Metamask-Support-Seite, die aus einem Google-Dokument besteht. Darin werden die Nutzer aufgefordert, ihre Seed-Phrase preiszugeben. Aus dieser lässt sich die Private Key, die eine Wallet verwaltet, wiederherstellen. Wer seine Seed-Phrase verrät, gibt also de facto die Kontrolle über seine Kryptowährungen ab.

Metamask via Twitter. (Screenshot)

Bei mindestens einer Nutzerin scheint die Masche aufgegangen zu sein. @Sheiko14 berichtet von 1,5 ETH, die von ihrer Wallet verschwunden seien.

Metamask-Phishing-Bot: Nicht der Erste, nicht der Letzte

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass ausgerechnet der neue Metamask-Phishing-Bot auf ihre Frage antwortete, ob man die gestohlenen ETH zurückerhalten könne. Das Gleiche gilt für das Formular, mit dem die Scammer die Metamask-Seed-Phrases und -Passwörter abgreifen möchten. Denn darin findet sich der standardmäßige Hinweis, dass man keine Passwörter übermitteln sollte.

Das gefälschte Metamask-Support-Formular. (Screenshot)

Manchmal verbirgt sich der Wink mit dem Zaunpfahl eben im Kleingedruckten.

Fest steht: Es ist nicht die erste und auch nicht die letzte Phishing-Masche, mit der Krypto-Nutzer um ihr Erhodltes gebracht werden sollen. Wie auch immer der Köder dabei aussieht – sei es eine gefälschte Browser-Erweiterung oder fingierte E-Mails von Support-Teams – letztlich geht es immer um den buchstäblichen Schlüssel zum Krypto-Vermögen des Opfers. „Not your keys, not your coins“ ist daher ein Motto, das sich jeder Besitzer von Kryptowährungen im Bewusstsein behalten sollte.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Autor des Artikels ist Christopher Klee.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder