News

Surface Headphones: Microsofts Noise-Cancelling-Kopfhörer ab 7. März in Deutschland

Surface Headphones. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat am Donnerstag angekündigt, die ersten selbst entwickelten Noise-Cancelling-Kopfhörer, die Surface Headphones, nach Deutschland zu bringen.

Im Oktober 2018 hatte Microsoft einige Modelle seiner Surface-Familie aktualisiert und mit den Surface Headphones eine für die Redmonder neue Geräteklasse eingeführt. Die Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung sind schon seit Monaten schon in den USA und Großbritannien erhältlich. Jetzt schaffen sie es auch nach Deutschland und wollen gegen Boses QC 35 II und Sonys WH-1000XM3 antreten.

Microsoft Surface Headphones mit Geräuschunterdrückung in 13 Stufen

Die ersten Kopfhörer der Surface-Familie sollen die Qualität bieten, „die man von der Surface-Reihe gewohnt ist“, ist Microsoft überzeugt. Sie besitzen ein Premium-Design, das an die Surface-Familie angelehnt ist, einen hochwertigen Klang und eine Freisprechfunktion, beschreibt Microsoft die Eigenschaften der neuen Noise-Cancellling-Kopfhörer.

Surface Headphones. (Bild: Microsoft)

Surface Headphones. (Bild: Microsoft)

Besonders sei die integrierte Geräuschunterdrückung, die mit einem mechanischen Drehrad am Kopfhörer in 13 Stufen angepasst werden könne. Mithilfe von acht Mikrofonen mit je vier Mikrofonen pro Ohrmuschel – jeweils zwei für die Stimme des Benutzers und zwei weitere für Geräuschunterdrückung – sollen sie ein „exzellentes Hör- und Anruferlebnis“ ermöglichen. Die Mikrofone dienen außerdem für die Hear-Through-Funktion, mit der ihr eure Mitmenschen und die Umwelt hören könnt, ohne die Kopfhörer angenehmen zu müssen.

Surface Headphones. (Bild: Microsoft)

1 von 6

Praktisch: Sobald ihr die Kopfhörer abnimmt, werden Musik, laufende Filme oder Videos unterbrochen; setzt ihr sie wieder auf, wird die Wiedergabe automatisch fortgesetzt. Apropos Wiedergabe: Microsoft spricht von einer Akkulaufzeit von 15 Stunden, per USB-C-Anschluss können die Headphones binnen fünf Minuten für eine Stunde Hörgenuss aufgeladen werden. Eine komplette Ladung nehme etwa zwei Stunden in Anspruch.

Verbinden lassen sich die Surface Headphones mit bis zu acht Geräten über Bluetooth, zwischen denen leicht gewechselt werden könne. Optional bestehe  außerdem die Möglichkeit, die Kopfhörer über eine 3,5 Millimeter-Buchse per Kabel zu betreiben.

Microsoft Surface Headphones: Erste Eindrücke

Microsoft Surface Headphones. (Foto: t3n.de)

Microsoft Surface Headphones. (Foto: t3n.de)

Wir hatten die Möglichkeit, uns die Headphones vor dem Marktstart am 7. März kurz anzusehen und auszuprobieren. Die Over-Ear-Kopfhörer sitzen mit ihren weichen Polstern komfortabel auf den Ohren und sind mit 290 Gramm nicht sonderlich schwer. Sie bestehen wie etwa Boses QC 35 aus Kunststoff, muten dennoch hochwertig und robust an, das minimalistische Design weiß zu gefallen. Zum Klang der Surface-Headphones können wir uns noch kein Urteil erlauben, da wir nur einen Song gehört haben.

Die Microsoft Surface Headphones. (Foto: t3n)

1 von 6

Die Steuerung der Kopfhörer ist wohl durchdacht: Die über den Drehknopf an der linken Ohrmuschel regulierbare Geräuschunterdrückung ist leicht bedienbar und schluckt voll aufgedreht eine Menge Umgebungsgeräusche. Über den Drehknopf der rechten Ohrmuschel kann die Lautstärke stufenlos und schnell geregelt werden. Zum Pausieren der Wiedergabe können die Headphones entweder abgenommen werden, über einen Tap auf eine der Ohrmuscheln lässt Musik sich aber ebenso anhalten und fortsetzen. Mit einem Doppeltap lassen sich Anrufe annehmen, ein Langdruck für wenige Sekunden auf das Touchpad aktiviert entweder Cortana (vorerst in Deutschland nicht verfügbar) oder den entsprechenden Sprachassistenten wie Siri oder den Google Assistent eures Geräts. Die Surface Headphones hinterlassen in Sachen Tragekomfort und Bedienbarkeit einen überwiegend guten Eindruck, wie gut die Akkulaufzeit und der Sound der ersten Kopfhörer-Generation Microsofts sind,  kann erst in einem Test nach längerer Nutzung beurteilt werden.

Die Surface Headphones werden laut Microsoft ab dem 7. März zum Preis von 379,99 Euro in den Handel kommen. Vorerst wird es die Kopfhörer nur in der Surface-Farbe Platin Grau geben.

Mehr zum Thema:  

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.