News

Surface Hub 2 ist da: Microsoft zeigt neue Version seines Konferenzsystems

Surface Hub 2. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat den Nachfolger seines Konferenzsystems Surface Hub vorgestellt. Das Surface Hub 2 soll 50,5 Zoll groß sein und 4K unterstützen. Noch 2018 wird mit der Auslieferung an Kunden begonnen.

Etwas überraschend hat Microsofts Chief Product Officer Panos Panay am Dienstag in einem Blogbeitrag den Surface-Hub-Nachfolger enthüllt. Das neue Surface Hub 2 soll schlanker, agiler und leistbarer sein als sein 2015 präsentierter Vorgänger. Viele technische Details verrät Microsoft noch nicht. Aber das Surface Hub 2 wird wieder als Whiteboard und Konferenzsystem nutzbar sein.

Das Riesen-Tablet hat ein 50,5 Zoll messendes Display, das 4K-Auflösung ermöglicht. Auf dem Gerät werden Windows 10 als Betriebssystem und Office 365 zum Einsatz kommen. Ein Fingerabdrucksensor sorgt für eine schnelle Login-Möglichkeit, auch für mehrere Nutzer gleichzeitig (Multi-User-Sign-in). Damit sollen mehrere Teammitglieder gleichzeitig etwa auf Dokumente zugreifen können. Die 4K-Kameras sowie die integrierten Lautsprecher und Far-Field-Mikros machen Videokonferenzen möglich.

Bis zu vier Surface Hub 2 können zusammengeschaltet werden. (Bild: Microsoft)

Interessant ist die Möglichkeit, bis zu vier der Surface Hub 2 nebeneinander zu installieren und gleichzeitig zu nutzen. Darüber hinaus hat Microsoft gemeinsam mit Steelcase eine Reihe von rollbaren Standfußsystemen und Aufhängungen entwickelt. Geht man nach den im Video vorgestellten neuen Möglichkeiten, wird das an der Wand aufgehängte Riesen-Tablet durch einfaches Drehen vom Hoch- ins Querformat gebracht werden können.

Surface Hub 2: Microsofts Konferenzsystem kommt 2019 für alle

Surface Hub 2 soll noch in diesem Jahr an ausgewählte Kunden verkauft werden. Ab 2019 soll es dann für alle Interessenten zugänglich sein. Zu den Preisen hat Microsoft noch nichts verlautbart. Aller Voraussicht nach dürfte der Einstiegspreis unter dem des Vorgängers liegen. Das Surface Hub mit 55-Zoll-Display wurde ab April 2016 zu Preisen ab 9.000 Euro ausgeliefert. Für den 85-Zoller mussten Unternehmen in Deutschland rund 25.000 Euro auf den Tisch legen.

Microsoft Surface Hub 2
Microsoft Surface Hub 2. (Bild: Microsoft)

1 von 7

Laut Microsoft war das Surface Hub dennoch ziemlich beliebt. Bis heute konnte das Konferenzsystem nach Konzernangaben an über 5.000 Kunden in 25 Ländern verkauft werden.

Interessant in diesem Zusammenhang: Surface Hub – Das hat Microsofts Konferenzsystem mit Whiteboard und Windows 10 auf dem Kasten

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung