Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Surface Laptop 2 und Surface Pro 6: Die ersten Details zu der neuen Microsoft-Hardware

Das Surface Laptop 2 in Schwarz. (Bild: Domi)

Am Dienstag, den 2. Oktober, wird Microsoft neue Surface-Hardware vorstellen. Vorab sind schon diverse Details durchgesickert – und anderem können wir uns auf ein schwarzes Surface Laptop 2 und Pro 6 einstellen.

Noch vor dem großen Google-Event am 9. Oktober hat Microsoft zu einem Hardware-Event am 2. Oktober geladen. Im Zuge dessen wird der Redmonder Riese mindestens zwei neue Surface-Geräte präsentieren. Ersten Informationen zufolge handelt es sich eher um kleinere Upgrades.

Surface Pro 6 und Laptop 2: Neue Prozessoren und Schwarz als neue Farboption

Microsoft wird am Dienstag allem Anschein nach keine revolutionär neue Hardware zeigen, sondern seine erfolgreichen Produkte einer kleinen Frischzellenkur unterziehen. Das bedeutet: Das bewährte Design bleibt uns erhalten, lediglich eine aktuellere Prozessor-Generation kommt zum Einsatz, wie Winfuture berichtet.

Das Surface Laptop 2 und das Surface Pro 6 wird es wohl auch in Schwarz geben. (Bild: Mysmartprice)
Das Surface Laptop 2 und das Surface Pro 6 wird es wohl auch in Schwarz geben. (Bild: Mysmartprice)

Das kleinste Modell des Surface Laptop 2 werde demzufolge einen vierkernigen Core-i5-Prozessor (8250U) der achten Generation enthalten, dem eine PCIe-NVMe-SSD mit 128 Gigabyte und acht Gigabyte RAM beiseite gestellt werden. Damit wäre die Basisversion besser als der Vorgänger bestückt – eine Version mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher werde es nicht mehr geben.

So soll das Surface Laptop in schwarz aussehen. (Bild: Mysmartprice

1 von 5

Beim Surface Pro 6 werde man weiterhin zwischen einer Variante mit vier Gigabyte RAM und einer Core-M-Variante (m3-7y30) wählen können. Zudem werde es weitere Versionen mit 512-Gigabyte-SSD optional auch mit einer Ein-Terabyte-SSD und 16 Gigabyte RAM geben. Sie sollen standardmäßig mit einem vierkernigen Intel-Core-i7-Prozessor versehen sein.

Software-seitig versucht Microsoft offenbar, den Windows-10-S-Modus durchdrücken zu wollen. Denn in den Consumer-Varianten der neuen Modelle werde der Modus ab Werk standardmäßig aktiviert zu sein. Eine Umstellung auf ein volles Windows 10 (Home) sei ohne Neustart kostenlos möglich.

Neue Surface-Hardware: Weder USB-C noch Thunderbolt 3

Obwohl Microsoft bei seinem knuffigen 10-Zoller, dem Surface Go (Test), auf USB-C umgestellt hat, wird der Anschluss offenbar bei den neuen Surface-Modellen fehlen. Die Unterstützung Thunderbolt-3 sei zudem auch nicht an Bord – die wird bekanntlich auch per USB-C realisiert. Entsprechend werde es weiterhin nur einen USB-Typ-A-Port, ein Mini-Display-Port und den proprietären Surface-Connector für die Energieversorgung geben.

Das Surface Pro 6 unterscheidet sich optisch nicht vom Vorgänger. (Foto: Tinhte)

1 von 8

Preislich werde Microsoft bei den neuen Produkten trotz des Anstiegs des Arbeitsspeichers auf dem gleichen Niveau wie im letzen Jahr bewegen: Das Surface Pro 6 soll in der kleinsten Ausführung wieder 899 Euro kosten. Für die neue schwarze Farbvariante müsst ihr aber offenbar etwas mehr Geld auf den Tisch legen – beim Surface Laptop 2 müsst ihr mindestens zum Modell mit Intel-Core-i5 und 256 Gigabyte SSD greifen. Die mit dem ersten Surface Laptop angekündigten Farboptionen wie Kobalt-BlauBordeaux-Rot und weitere wird es wohl auch für das neue Modell geben.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.