News

Nicht zuverlässig genug: Verbraucherschützer entziehen Surface-Laptop Empfehlung

(Foto: t3n)

Consumer-Reports hat die Empfehlung für zwei Surface-Laptop- und zwei Surface-Book-Modelle von Microsoft zurückgezogen. Die Geräte sind angeblich nicht zuverlässig genug.

Surface-Laptop: Positive Testberichte versus zurückgezogene Empfehlung

Seit Mitte Juni gibt es Microsofts neues Surface-Laptop auch in Deutschland. Die ersten Tester hatten sich überwiegend positiv zu dem ersten klassischen Notebook des Softwarekonzerns geäußert. Auch in den Testlabors der US-Verbraucherschützer von Consumer-Reports hatten die Surface-Laptops gute Noten und eine Empfehlung erhalten. Diese Empfehlung hat Consumer-Reports jetzt zurückgezogen – ein nicht einmaliges, aber doch seltenes Vorkommnis.

Microsofts Surface Laptop macht offenbar keine gute Figur bei der Nutzung. (Bild: t3n)

Betroffen von der entzogenen Empfehlung der Verbraucherschützer aus den USA sind die 128- und die 256-Gigabyte-Versionen des Surface-Laptops sowie die 128- und die 512-Gigabyte-Versionen des Surface-Books, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet. Grund für die Entscheidung ist laut Consumer-Reports eine signifikante Abweichung von vergleichbaren Konkurrenzprodukten in Sachen Verlässlichkeit.

Die Verbraucherschützer gehen davon aus, dass innerhalb der ersten zwei Jahre der Nutzung bis zu 25 Prozent der beanstandeten Surface-Geräte von einem Ausfall betroffen sein würden. Als solcher wird jedes Problem gewertet, das verhindert, dass der Computer so arbeitet, wie der Nutzer es erwartet.

Surface-Laptop und Surface-Book: Nutzer bemängeln Abstürze und Touchscreen-Probleme

In einer Nutzerumfrage hatte offenbar eine hohe Zahl von Surface-Laptop- und Surface-Book-Besitzern Probleme beim Hochfahren der Geräte sowie mit dem Touchscreen gemeldet. Auch sollen die Laptops gerne einmal abstürzen. Die Probleme mit den Geräten seien aber nicht auf das neue Betriebssystem Windows 10 zurückzuführen. Consumer-Reports ging in seiner Einschätzung sogar soweit, dass derzeit gar keine Microsoft-Notebooks oder -Tablets – auch nicht das kürzlich erschienene Surface Pro – empfohlen werden. Vor den Surface-Geräten war übrigens zuletzt 2014 einem Asus-Gerät die Empfehlung entzogen worden.

Microsoft Surface Laptop ist offiziell: Das ist das erste Notebook für Windows 10 S
(Bild: Evleaks)

1 von 14

Microsoft erklärte gegenüber dem US-Medium USA Today, dass die Quoten bei Rückgaben und Support-Anfragen denen der Konkurrenz bei Geräten derselben Klasse entsprechen oder sogar darunter liegen würden. Jede Surface-Generation übertreffe die Vorgänger in Sachen Performance und Verlässlichkeit. Zudem würden die Geräte vorab natürlich ausführlich getestet.

Interessant in diesem Zusammenhang: Surface Laptop im Teardown – „Eine russische Matrjoschkapuppe aus der Hölle“

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung