Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

t3n-Linktipps: Facebook-Infografik, SEO für spezielle Kulturkreise, FlexPaper, Tablet OLPC XO-3 und der iPad App Store

Diesmal bei unseren Fundstücken aus dem Netz: Eine Infografik zeigt Faktoren zu sechs Jahren mit Facebook, Suchmaschinenoptimierung für spezielle Kulturkreise, mit FlexPaper PDF-Dokumente in Websites integrieren, dritte Generation des OLPC Projektes angeschaut und erstes Video zum kommenden iPad App Store aufgetaucht.

Infografik zu sechs Jahren mit Facebook

Die Entwicklung von Facebook in den letzten sechs Jahren ist schon erstaunlich. Das Social Network bringt es aktuell auf über 400 Millionen aktive Nutzer, von denen rund die Hälfte täglich aktiv ist. Ganze fünf Milliarden Inhalte werden in jeder Woche über Facebook mit Freunden geteilt. Weitere Fakten gibt es in einer sehr interessanten Infografik.

SEO für spezielle Kulturkreise

Die Suchmaschinen-Optimierung wird von vielen als eine Wissenschaft für sich angesehen, weil sie eben nicht nur auf harten Fakten beruht, sondern auch viel mit Insiderwissen und Spekulationen zu tun hat. Wenig beachtet wird dabei häufig der Umstand, dass auch unterschiedliche Kulturkreise einen großen Einfluss auf die SEO-Maßnahmen haben können. Christian Arno schreibt, worauf es dabei genau ankommt.

FlexPaper: Open Source Document Viewer zur Anzeige von PDFs auf Webseiten

Mit FlexPaper gibt es jetzt eine Open-Source-Komponente für Websites, mit der sich PDF-Dokumente direkt in einer Website darstellen lassen. Auch Funktionen wie Zoom, Fullscreen oder eine Suche sind damit möglich.

Tablet OLPC XO-3: Zukunftsvision oder Hirngespinst?

Mit der dritten Generation des 100-Dollar-Laptops soll ein hochinnovatives Produkt zum Nachfolger des XO-1 aus dem Projekt One-Laptop-per-Child werden. Ultradünn, flexibel und ganz ohne Anschlüsse soll das Touchscreen-Gerät ähnlich innovativ wie das Apple iPad sein, doch dabei noch günstiger als die erste Generation werden. Zukunftsvision oder Hirngespinst, fragt sich da wohl nicht nur Martin Sauter.

Bildergalerie: So sehen iPad-Apps aus

Screenshots vom kommenden iPad App Store gibt es bereits eine ganze Menge. Doch die mit CoverFlow animierte App-Oberfläche lässt sich wohl erst in Bewegtbildern so richtig begreifen:

Schönen Feierabend!

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst