News

Talente-Magnete: Diese Konzernchefs sind in den sozialen Medien am aktivsten

(Foto: Fure / Shutterstock.com)

Über die Hälfte der Chefs der ganz großen britischen und US-Konzerne sind in den sozialen Medien nicht oder kaum aktiv. Dabei kann das eine große Anziehungskraft auf Top-Talente haben.

Die Beratungsfirma Brunswick hat in ihrem aktuellen Connected Leadership Index die Social-Media-Profile der 790 CEOs der S&P-500- und FTSE-350-Konzerne analysiert. Die Indizes S&P 500 und FTSE 350 bilden die größten börsennotierten Firmen der USA beziehungsweise Großbritanniens ab. Der am meisten vernetzte Konzernlenker, der in sozialen Medien wie Facebook, Linkedin und Instagram am aktivsten war, war demnach der Walmart-CEO Doug McMillon, wie CNBC berichtet.

I’m CEO, Bitch! 8 originale Visitenkarten von Zuckerberg bis Jobs

1 von 8

 

Ebenfalls mit einer hohen digitalen Präsenz ausgestattet sind dem Brunswick-Ranking zufolge Brent Saunders (Allergan), Ramon Laguarta (Pepsico), Adena Friedman (Nasdaq) und Dan Schulman (Paypal), die die Top-5 der meistvernetzten Firmenchefs komplettieren. In den Top-100 finden sich auch die Bosse der großen US-Tech-Konzerne wie Ebay-Chef Devin Wenig (Rang 26), Microsofts Satya Nadella (Rang 29) oder Amazons Jeff Bezos (35). Der Chef des größten sozialen Netzwerks Facebook, Mark Zuckerberg, ist nur auf Platz 51 zu finden. Twitter-Chef Jack Dorsey ist nur 69., ganz knapp hinter Apple-Boss Tim Cook.

Brunswick hat bei der Auswertung verschiedene Faktoren in Betracht gezogen – dazu gehörten die Online-Aktivitäten und die Verifizierung der Identität bei Facebook, Twitter, Instagram und Linkedin. Zudem wurde auch die Präsenz der Firmenchefs auf anderen populären Plattformen wie Wikipedia oder Unternehmenswebsites mit in die Wertung aufgenommen. Demnach waren nur 48 Prozent der untersuchten CEOs in den sozialen Medien aktiv. Bei einer parallel erfolgten Studie unter 4.000 Mitarbeitern wurde jedoch festgestellt, dass diese hohe Erwartungen an ihre Chefs hatten, was deren Social-Media-Auftritt angeht.

Talente checken Social-Media-Auftritt des CEO

Demnach war es für 65 Prozent der US-Angestellten und 73 Prozent der britischen Mitarbeiter wichtig, dass die CEOs in sozialen Medien aktiv über ihr Unternehmen kommunizierten. 70 Prozent der US-Mitarbeiter waren der Studie nach dafür, dass ihr CEO in den sozialen Medien als Aushängeschild des Unternehmens fungiert. Die Hälfte sieht in ihren öffentlich aktiven Chefs eine Art Rolemodel für sich. Noch wichtiger: Ob und wie sich Chefs in den sozialen Medien präsentieren, hat Einfluss auf Top-Talente. Offene Kommunikation ist ein wichtiger Faktor für Mitarbeiter, im Unternehmen zu bleiben. Die Mehrheit der Mitarbeiter erklärten laut Studie zudem, dass sie vor einem Bewerbungsgespräch den Social-Media-Auftritts des CEOs checken würden.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung