News

Tastaturen beim Macbook – Staub scheint wohl doch nicht der einzige Feind zu sein

Apple Macbook Pro Tastatur. (Foto: blackzheep; Shutterstock)

Seit Jahren kämpft Apple gegen Probleme mit seinen Macbook-Tastaturen. Jetzt hat ein Techniker ausführlich dargelegt, warum Staub nicht der einzige Feind des Macbooks sein dürfte.

Der Ärger um Apples Macbook-Tastaturen reißt nicht ab. Kürzlich entschuldigte sich Apple noch für die fehlerhaften Butterfly-Tastaturen, die seit mehreren Jahren vielen Nutzern das Leben schwer machen und darüber hinaus den einen oder anderen wohl vom Kauf eines solchen Gerätes abgehalten haben dürften. So etwas ist bei einem professionellen Gerät der preislichen und qualitativen Oberklasse einfach für viele nicht akzeptabel.

Selbst in der dritten Generation treten offenbar weiterhin Probleme auf, die dazu führen, dass Buchstaben entweder nicht oder doppelt erscheinen. Apple hat hierzu immerhin ein Tauschprogramm initiiert, getauscht werden aber nur Tastaturen, die wirklich defekt sind – wer nach Auslaufen des Programms einen Tastaturdefekt hat, geht leer aus. Außerdem gilt das Tauschprogramm – eine Reparatur der bestehenden Tastatur ist nicht möglich und ein eigenhändiges Austauschen wenig ratsam – nicht für alle Modellreihen.

Tastatur beim Macbook ein Konstruktionsfehler?

Dabei sprach Apple aber stets von Abhilfemöglichkeiten, die alle davon ausgingen, dass es sich tatsächlich um Staub in der Tastatur handelt. Jetzt hat ein ehemaliger Apple-Servicetechniker den Fall ausführlicher analysiert und behauptet, dass Staub gar nicht alleine die Ursache für die Probleme sei, sondern vielmehr eine Fehlkonstruktion der Tastaturen. Der ehemalige Angestellte eines Apple-Serviceproviders hat auf Reddit einen ausführlichen und umfangreich bebilderten Artikel publiziert, wonach nicht nur die zu schmalen Tastenkappen das Problem seien, sondern eher ein Serien- oder Konstruktionsfehler. Er belegt recht ausführlich, wie Apple mithilfe von Folien und anderen Schutzvorkehrungen, die mechanischen Elemente der Tastatur gegen Staub abdichtet.

Außerdem zeigt er auf, dass Tasten klemmen und entweder gar nicht oder gleich doppelt und dreifach einen Tastenanschlag auslösen. Schuld daran sei ein aus Metall gefertigter Kuppelschalter, der nach kürzerer oder längerer Zeit brüchig werden könne und so nicht mehr sauber auslösen würde. Auch der bekannte Apple-Blogger John Gruber glaubt inzwischen, dass die Anfälligkeit für Staubkörner nicht der ausschließliche Grund sei, dass die Tastaturen so viel Ärger machen. In wieweit die Probleme mit dem Kuppelschalter, der über die Jahre porös wird, mit Hitzeentwicklung zusammenhängen, bleibt unklar. In der Vergangenheit hatte man immer wieder auch Hitzeprobleme bei den Unregelmäßigkeiten der Tastatur vermutet.

Das könnte dich auch interessieren:

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Detlef
Detlef

Warum wundert es mich nicht, ist doch klar, es geht alles über Profit, und da muss dann schon mal an der Qualität gespart werden, der Apple-Jünger wird es mit knurren hinnehmen, und es trotzdem kaufen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung