Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Wieso ihr den Tesla Cybertruck nicht mit Fettfingern fahren solltet

Wer eine Küchenarmatur aus Edelstahl hat, weiß: Wenn die makellos glänzen soll, kommt der Putzlappen häufig zum Einsatz. Das könnte bei Teslas silbernen Cybertrucks künftig ähnlich laufen.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Der Cybertruck von Tesla wurde 2019 vorgestellt und die Produktion immer wieder verschoben. (Foto: Tesla)

Im Juli ist der erste Cybertruck von Tesla nach jahrelangen Verzögerungen vom Band gerollt, zur weiteren Produktion gibt es noch nicht viele Informationen.

Anzeige
Anzeige

Fotos auf Reddit zeigen allerdings schon jetzt ein weniger technisches, sondern vielmehr ästhetisches Problem, das Cybertruck-Käuferinnen und -Käufer künftig beschäftigen könnte: Die Karosserie aus rostfreiem Edelstahl scheint ziemlich anfällig für Flecken.

Musks Cybertruck: Makellose Optik nur mit dem Polierlappen?

Drei Bilder, die ein Reddit-User unter dem Username Alphex mutmaßlich aus dem Fenster eines fahrenden Autos gemacht hat, zeigen einen Transporter, der mehrere Cybertrucks geladen hat. „Dieses Wochenende auf dem I 5 aufgenommen“, so die Bildunterschrift.

Anzeige
Anzeige

Alphex, der die Bilder in ein Subreddit für Musk-kritische Tesla-Fans gepostet hat, hat eine ziemlich klare Meinung zur Karosserie der Trucks. Die weist auf den Bildern nämlich deutliche Flecken auf: „Edelstahl ist eine schreckliche Wahl für die Außenverkleidung von Autos, weil er so leicht zu verschmutzen ist. Man kann mit einem permanenten Filzstift darauf losgehen und Tausende von Dollar Schaden anrichten. Die Handabdrücke auf diesen hier sind auch bei 70 Meilen pro Stunde [etwas mehr als 100 Kilometer pro Stunde] offensichtlich.“

Tatsächlich ist der gebürstete, rostfreie Edelstahl, mit dem Elon Musk den ersten Tesla-Pick-up besonders robust machen will, nicht nur technisch, sondern auch optisch eine Herausforderung. Im silbernen Original-Edelstahlkleid könnten die Cybertrucks durchaus anfällig für sichtbare Fingerabdrücken oder Wasserflecken sein.

Anzeige
Anzeige

Ob und welche Lösung sich Tesla dafür einfallen lässt, ist aktuell nicht bekannt. Das Flecken-Problem dürfte aber auch nicht alle Cybertrucks betreffen, die demnächst vom Band rollen sollen.

Teslas Edelstahl-Karosserie: Nicht jeder Cybertruck wird zum Fleckensammler

Neben der silbernen Original-Variante will Tesla die Pick-ups künftig nämlich auch in anderen Farben anbieten – und sie dafür folieren lassen. Das hatte Elon Musk zumindest 2020 in einem Tweet angekündigt.

Anzeige
Anzeige

Eine Lackierung, so wie sie zum Beispiel bei Autos mit Aluminium oder Stahlblech-Außenteilen üblich ist, wäre für die Edelstahl-Karosserie relativ aufwendig und kostenintensiv. Also sollen die Trucks mit Folie beklebt werden. Und die dürften nicht nur die Farben der Trucks verändern, sondern auch das auf Reddit befürchtete Fleckenproblem deutlich kleiner werden lassen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige