News

Tesla Model S wird noch schneller: Elon Musk kündigt neues Software-Update an

(Foto: Tesla)

Dank eines Software-Updates soll Teslas Model S noch schneller werden. Allerdings soll die Funktion versteckt sein.

Model S: Tesla-Chef kündigt Software-Update an

Das Model S P100D ist schon jetzt Teslas schnellster Elektroflitzer. Mit einem Software-Update soll der Wagen ab Dezember 2016 aber nochmal einen Zahn zulegen können. Laut Elon Musk wird der Wagen dann in nur 2,4 Sekunden von null auf 60 Meilen pro Stunde beschleunigen können. Das entspricht etwas mehr als 96,5 Kilometer pro Stunde. Derzeit benötigt das Auto 2,5 Sekunden, um diese Geschwindigkeit zu erreichen.

Tesla: Das Model S P100D kommt jetzt noch schneller vom Fleck weg. (Foto: Tesla Motors)

Tesla: Das Model S P100D kommt jetzt noch schneller vom Fleck weg. (Foto: Tesla Motors)

Allerdings werden Besitzer des Wagens die Funktion erst einmal suchen müssen. Laut Tesla-Chef Musk handelt es sich dabei um ein sogenanntes Easteregg. Die Funktion ist also versteckt und muss vom Fahrer erst entdeckt werden. Es ist nicht das erste Easteregg in einem Tesla, allerdings haben sich die bisherigen Geheimfunktionen nicht auf die Geschwindigkeit des Autos ausgewirkt. Beispielsweise können Model-S-Besitzer den Code „007“ eingeben, wodurch der Touchscreen in der Optik des Unterwasserfahrzeugs aus dem James-Bond-Film „Der Spion, der mich liebte“ dargestellt wird.

Teslas: Auch Model X bekommt ein Update

Auch das Model X 100D soll durch das Software-Update sprintstärker werden. Der Elektro-SUV soll innerhalb von 2,8 Sekunden von null auf 60 Meilen pro Stunde beschleunigen. Bislang benötigte das Fahrzeug dafür 2,9 Sekunden. Wie auch beim Model S dürfte das Software-Update für die meisten Besitzer keine echte Rolle spielen. Dennoch ist es natürlich interessant, wie viel durch ein reines Software-Update noch optimiert werden kann.

Ebenfalls interessant: BMW iNext – Neues i5-Modell soll Tesla-Killer werden; 3er, 5er und 7er werden reine Stromer.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung