News

Teslas Solar-Ziegel sollen günstiger als normale Dächer sein

(Foto: Tesla)

Tesla hat Preise und Details zu seinen Solarziegeln veröffentlicht. Wird der Energiegewinn mit eingerechnet, soll das Ganze günstiger als herkömmliche Dächer sein.

Tesla gibt Preise für Solardach bekannt

Unter dem Namen „Solar Roof“ bietet Tesla jetzt Solardächer an. Die bestehen aus Dachschindeln, in die Solarzellen integriert sind. Abhängig vom Energiebedarf des Kunden können die Solar-Schindeln auch mit gleichaussehenden Elementen kombiniert werden, die über keine Solarzellen verfügen. Nach Angaben des Konzerns sollen diese Dächer unter gewissen Umständen sogar billiger sein als ein herkömmliches Dach ohne Solarzellen.

Tesla: Das „Solar Roof“ soll es in verschiedenen Varianten geben. (Foto: Tesla)

Tesla rechnet im Unternehmensblog vor, dass die Anbringung des „Solar Roof“ etwa 22 US-Dollar pro Quadratfuß kosten soll. Bei der Rechnung hat Tesla ein Dach vorausgesetzt, bei dem 35 Prozent der Schindeln über Solarzellen verfügen. Über die Website des Anbieters können US-Kunden einen Rechner benutzen, um die anfallenden Kosten für ihr „Solar Roof“ zu berechnen. Bei der Rechnung werden auch die je nach US-Staat unterschiedlichen staatlichen Subventionen mit eingerechnet.

„Solar Roof“: Leider kein Kostenrechner für Deutschland verfügbar

Es gibt zwar bereits eine deutsche Website für Teslas Solardach, hier fehlt jedoch der Kostenrechner der US-Website. Stattdessen gibt es lediglich die Möglichkeit, sich für eine Zahlung von 930 Euro für eine Lieferung vormerken zu lassen. Allerdings ist nicht einmal klar, wann das Produkt auch hierzulande verfügbar sein soll.

Elektroauto von Tesla: Das Model S in Bildern
Tesla Model S. (Foto: Tesla)

1 von 9


Laut Tesla wird das „Solar Roof“ ab Juni 2017 in den USA ausgeliefert. Mittelfristig will das Unternehmen seine Produktionskapazitäten jedoch ausbauen und dann weitere Märkte beliefern. Wann es in Deutschland so weit ist, geht aus der offiziellen Ankündigung allerdings nicht hervor.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
David
David

ist der QM-preis nun 22 dollar oder 220 dollar -> siehe hier: https://www.trendingtopics.at/solar-roof-teslas-solar-dachziegel-koennen-ab-sofort-bestellt-werden-auch-in-oesterreich/

bei zweiterem sind die kosten von „günstig“ eher sehr weit entfernt…

Antworten
Solar

USD 22 ist der Quadratfuß Preis: 1 Quadratfuß = ca. 30×30 cm. 10.7 Quadratfuß = 1 QM.
Der Peis ist dann ca. 230 USD pro Quadratmeter, wobei in Deutschland sicher noch Zoll + Mwst. draufkommt. Ich denke der Preis wird in Deutschland daher bei etwa 250 Euro pro QM liegen. Fraglich ob dabei die Installation schon inkludiert ist.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung