Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Event

Kultur 4.0: Die Neuerfindung der Kreativwirtschaft

(Grafik: THE ARTS+)

Anzeige
Was macht die Digitalisierung mit der Kultur- und Kreativwirtschaft und wie gehen wir damit um? Darum geht es bei THE ARTS+, dem interaktiven Business Festival mitten auf der Frankfurter Buchmesse.

Bei THE ARTS+ treffen sich vom 11. bis zum 15. Oktober Innovatoren aus der Tech-Branche mit Vertretern der Kultur- und Kreativwirtschaft. Gemeinsam wollen sie mit Hilfe digitaler Technologien und neuer Geschäftsmodelle die Zukunft gestalten. Architekten, Modedesigner, Fotografen, Kuratoren oder Verleger – sie alle kreieren und kuratieren einzigartige Inhalte, die durch den Einsatz neuer Medien noch effektiver genutzt werden können.

Speaker aus der Tech- und Kulturbranche

Auf über 3.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche inmitten der Frankfurter Buchmesse präsentieren digitale Startups, Museen und gestandene Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen in Vorträgen und Programmformaten wie „Espresso for the mind” und „Brainfood”. Fach- und Privatbesucher sind eingeladen, die Schnittstelle zwischen Kreativität und Digitalisierung und damit die Zukunft aller Teilbranchen des Kultur- und Kreativitätssektors hautnah zu erleben. Es geht um digitale Publikationsformen für künstlerische Inhalte, Designerstücke aus dem 3D-Drucker, virtuelle Welten für kulturelles Erbe oder Roboter, die selbstständig schöpferisch tätig werden.

Die Speaker bei THE ARTS+ kommen aus vielen unterschiedlichen Fachrichtungen und sorgen so für eine aufregende Vielfalt an Themen. Da ist zum Beispiel Chris Dercon, der als Intendant der renommierten Berliner Volksbühne die Eröffnungs-Keynote unter dem Motto „Voices for a united world of creativity” halten wird – zusammen mit Peter Weibel, Vorstand des Zentrums für Kunst- und Medientechnologie in Karlsruhe und Holger Volland, Vizepräsident der Frankfurter Buchmesse und Gründer von THE ARTS+. KI-Experten wie Christian Boos und Ahmed Elgammel sprechen zum Thema „Creative AI – Future or paradox?” und New-Media-Artist Jeremy Bailey leitet eine Live-Performance mit dem Publikum an – das Motto: „Innovate or die”.

Kultur 4.0: Was macht die Digitalisierung mit der Kreativwirtschaft?

Networking und Dialog werden bei THE ARTS+ aktiv in verschiedenen Formaten gefördert. (Foto: THE ARTS+)

Ein wesentlicher Fokus von THE ARTS+ liegt auf der Entwicklung neuer Businessmodelle sowie der Monetarisierung von kulturellen Inhalten und Innovationen. Ergänzend dazu garantieren Business-Workshops sowie Networking- und Matchmaking-Angebote viele Insights und Kontakte, die weit über die Branchengrenzen hinausgehen. „Digitale Technologien verändern die Kultur- und Kreativwirtschaft derzeit völlig. Bei THE ARTS+ zeigen wir die Chancen dieser Entwicklungen auf und bringen die Pioniere und Akteure zusammen. Gleichzeitig diskutieren wir parallel zur Frankfurter Buchmesse, einem der größten Kulturevents Europas, die Herausforderungen für Politik und Gesellschaft, die sich aus der ’Kultur 4.0‘ ergeben“, erklärt Holger Volland, Gründer von THE ARTS+.

Die drei Fachbesuchertage stehen jeweils unter einem bestimmten Motto. Dabei liegt der Fokus auf der Entwicklung eines neuen kulturellen Ökosystems, der Neuerfindung der Kreativwirtschaft und der Zukunft von Kultur und Kunst im Zeitalter der Digitalisierung. Am 13. Oktober ab 21 Uhr feiern die Aussteller und Besucher von THE ARTS+ in der BOOK LOUNGE gemeinsam mit den Veranstaltern und Teilnehmern des Hamburger Independent-Magazin-Festivals Indiecon.

Am Wochenende werden auch Privatbesucher Teil des Geschehens. Sie erleben eine Fashion-Show, smarte Startup-Technologien aus Deutschland unter dem Motto „Innovation Made in Germany” und können sich im „Museum of the Future“ ein Bild davon machen, wie die Digitalisierung die Kunst- und Kulturwelt verändern wird. An allen fünf Messetagen steht zudem das Frame Café zur Verfügung, um sich vom Messetrubel zu erholen und bei einem Heiß- oder Kaltgetränk mit neuen Kontakten auszutauschen.

THE ARTS+ 2017 im Überblick

Bei THE ARTS+ treffen sich Professionals aus der Tech- und Kreativbranche, um eine neue Kultur-Ära einzuläuten. (Foto: THE ARTS+)

Daten und Veranstaltungsorte

  • 11. bis 15. Oktober 2017: THE ARTS+, Messe Frankfurt, Halle 4.1, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main
  • 13. Oktober ab 21 Uhr: Party mit Fachbesuchern und Ausstellern in der BOOK LOUNGE, Gallusanlage 2, 60329 Frankfurt am Main

Themen

  • Digitalisierung der Kreativbranche
  • kulturelle Ökosysteme
  • Startups

Tickets für THE ARTS+ 2017

Ein Fachbesucherticket für einen Tag kostet im Early-Bird-Tarif (noch bis 30. September) 62 Euro und anschließend 68 Euro. Ein Fünf-Tages-Ticket kostet im Early-Bird-Tarif 116 Euro (dann 128 Euro). Das Besucherticket für das Wochenende Samstag, den 14. und Sonntag, den 15.10. kostet 30 Euro, das Tagesticket 19 Euro.

Jetzt Tickets buchen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden