Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Vom Code zur App: Programmieren lernen mit coolen Timelapse-Videos

Innovativer Online-Kurs. (Screenshot: TheCodePlayer)

TheCodePlayer zeigt euch im Zeitraffer, wie Projekte in HTML5, CSS und JavaScript entstehen. Links seht ihr wie der Code eingegeben wird, während das Projekt auf der rechten Seite mehr und mehr seine Form annimmt.

Web-Entwicklung im Zeitraffer: Bei theCodePlayer schaut ihr Entwicklern über die Schulter. (Screenshot: theCodePlayer)
Web-Entwicklung im Zeitraffer: Bei TheCodePlayer schaut ihr Entwicklern über die Schulter. (Screenshot: TheCodePlayer)

TheCodePlayer: Innovativer Online-Kurs setzt auf Timelapse-Videos

Kurse und Tutorials für Entwickler gibt es im Netz unzählige. TheCodePlayer will sich von der Konkurrenz jedoch mit einem völlig neuen Konzept abheben. Statt Erklärungen dazu, was der Code bewirkt, bekommt ihr lediglich die Eingabe des Codes im Zeitraffer angezeigt. Direkt daneben seht ihr das Ergebnis, das sich nach und nach weiterentwickelt. Dabei springt TheCodePlayer im Verlauf eines Videos von HTML zu CSS und Javascript – je nachdem was der Autor des Codes gerade bearbeitet.

Im Grunde könnt ihr bei theCodePlayer also einem Entwickler direkt über die Schulter blicken. Damit ihr auch alles nachvollziehen könnt, lässt sich das Video pausieren und ihr könnt die Abspielgeschwindigkeit bestimmen. Zwar gibt es jeweils einen kurzen Begleittext, dort steht aber nur worum es bei dem gezeigten Projekt geht. Der Code selbst wird im Gegensatz zu gängigen Tutorials nicht direkt erklärt. Was der Entwickler gerade macht, müsst ihr aus dem angezeigten Ergebnis ableiten.

TheCodePlayer bietet eine interessante Auswahl an HTML/JavaScript-Projekten. (Screenshot: TheCodePlayer)
TheCodePlayer bietet eine interessante Auswahl an HTML/JavaScript-Projekten. (Screenshot: TheCodePlayer)

TheCodePlayer zeigt euch interessante HTML5-, CSS- und JavaScript-Projekte

Für blutige Anfänger ist TheCodePlayer nicht geeignet. Die Grundlagen von HTML5, CSS und JavaScript solltet ihr mindestens beherrschen, um den Timelapse-Videos folgen zu können. Dann kann die Seite aber durchaus interessant für euch sein. Immerhin bekommt ihr einen direkten Einblick in die Arbeitsweise anderer Entwickler.

Derzeit könnt ihr euch die Entstehung einiger interessanter Projekte anschauen. Wer den Machern seine E-Mail-Adresse hinterlässt, kann sich außerdem zusätzliche Walkthroughs anschauen. Die Idee ist definitiv spannend. Interessant wäre aber vermutlich auch ein Audio-Kommentar oder eine ähnliche Möglichkeit, um auf den Denkprozess des Entwicklers einzugehen. Dann würde aber die variable Abspielgeschwindigkeit nicht mehr wirklich funktionieren.

Wer nach weiteren hilfreichen Quellen sucht, sollte einen Blick auf unseren Artikel „Programmieren lernen: Die besten Quellen für den Einstieg“ werfen.

TheCodePlayer bietet eine interessante Auswahl an HTML/JavaScript-Projekten. (Screenshot: TheCodePlayer)

1 von 4

via www.producthunt.com

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
Vanderelbe

Eine sehr schöne Idee, wie ich finde.
Man kann sich das Gesamtergebnis sofort anschauen um einen Überblick zu erhalten. Danach geht es im Schnelldurchgang durch den Code - wobei die Arbeitsweise des Programmierers zu erkennen ist. Anschließend Step-by-Step.

Die Krönung wäre natürlich noch das Erklär-Audio.

Antworten
Oink

Naja, "lernen" denk ich eher weniger. Maximal vllt. eins zwei Tricks die man sich abschauen kann, wenn man in der Richtung schon was gemacht hat. Das ganze ist wie die Painting-Timelapse Videos. Man sieht zwar wie es gemalt wird, aber versteht nicht warum das eine oder andere gemacht wurde. Man bekommt ja nix erklärt... Nach zig angeschauten Videos werde ich nicht zum Profil Concept Zeichner oder so.

Antworten
Andi

Oink, so lernt man ab einem gewissen Niveau: Beobachtung und Adaption.

Wie der Artikel auch anmerkt, ist das nicht für Anfänger konzipiert, was auch mal schön ist, dass t3n nicht nur über Basics berichtet oder Stuff fürAnfänger.

Genauso wie bei time-lapsed concept art oder illustration lernt man dort genauso. Für Anfänger sind eher step-by-step Erklärung wichtig, aber eben ab einem gewissen Niveau muss man nur sehen was gemacht wurde um zu wissen wie man es nachahmen kann.

Das gleich ist hier der Fall, was durchaus hilfreich ist, da man den Code dann trotzdem noch anschauen kann.

Ist nicht alles für Anfänger... und ja, nach zig angeschauten time-laps concept-arts kann man seinen eigenen Stil verbessern.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen