News

Thinkpad: Lenovo stellt neue Business-Notebooks vor

(Foto: Lenovo)

Dünner, leichter und schneller: Wir werfen einen Blick auf Lenovos kommende Thinkpad-Modelle.

Lenovo hat erste Details zum Thinkpad-Portfolio 2018 veröffentlicht. Bei allen neuen Business-Notebooks sollen Intels Core-Prozessoren der achten Generation eingesetzt werden. Lenovo verspricht, dass die Geräte durch die Bank weg dünner und leichter sein werden als die Vorgängermodelle. Außerdem sollen alle neuen Notebooks über USB-C-Ladegeräte verfügen.

Lenovo: Das sind die neuen Thinkpad-Modelle aus der X-Reihe

Das neue Thinkpad X280 von Lenovo. (Foto: Lenovo)

Die Thinkpad-Modelle der X-Reihe sollen über eine Schnellladefunktion verfügen, die 80 Prozent des Akkus in 60 Minuten aufladen kann. Für das Thinkpad X280 verspricht Lenovo eine Akkulaufzeit von 16,6 Stunden. Das Gerät soll in der Neuauflage außerdem um 20 Prozent leichter und um 15 Prozent dünner sein als die Vorgängerversion. Als Einstiegspreis nennt Lenovo 999 US-Dollar in der Basiskonfiguration.

Beim X380 Yoga soll der Akku 13,6 Stunden ausreichen. Außerdem wird eine Infrarotkamera verbaut, die zur Gesichtserkennung mit Windows Hello genutzt werden kann. Darüber hinaus unterstützt das Display einen Stylus. Der Preis für das X380 soll bei 1.459 US-Dollar liegen. Beide Modelle sollen noch im Januar 2018 auf den Markt kommen.

Die neuen Thinkpad-T-Modelle für 2018

Lenovo zeigt neues Thinkpad T480s. (Foto: Lenovo)

Die neuen T-Modelle verfügen ebenfalls über eine Infrarotkamera. Außerdem lässt sich die Webcam bei Bedarf über einen einfachen Regler zudecken. Lenovo nennt die integrierte Webcam-Abdeckung „ThinkShutter“. Auf Wunsch gibt es die Notebooks mit hochauflösenden Displays zu kaufen. Das Thinkpad T480 soll es noch ab Januar 2018 ab 989 US-Dollar geben. Der Preis für das T480s beginnt bei 1.269 US-Dollar. Für das Modell T580 werden mindestens 1.079 US-Dollar fällig.

Thinkpad: Lenovos neue L-Modelle

Lenovo: Das Thinkpad L380 in der „Yoga“-Variante. (Foto: Lenovo)

Die Notebooks der L-Reihe gibt es ab 2018 auch in einer Variante mit 13-Zoll-Display. Gleichzeitig sollen die 14- und 15-Zoll-Varianten leichter und dünner geworden sein. Optional gibt es Multi-Touch-Displays und Docking-Stationen für die Notebooks. Das Spitzenmodell Thinkpad L580 wird es wahlweise auch mit einer AMD-Grafikeinheit geben.

Die neuen Modelle der L-Reihe sollen ab Februar 2018 in den Handel kommen. Das Thinkpad L380 Yoga soll dann zu Preisen ab 549 US-Dollar verkauft werden. Die L380-Variante ohne nach hinten klappbares Display wird ab 449 US-Dollar verkauft. Beim L480 und dem L580 gehen die Preise bei 779 respektive 769 US-Dollar los.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung