News

Thinkpad X13: Lenovo bringt Premium-Notebooks mit 16:10-Display

Der neue Convertible Thinkpad X13 Yoga. (Bild: Lenovo)
Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Heute hat Lenovo sein neues Thinkpad-Portfolio vorgestellt. Neben den komplett überarbeiteten X13-Modellen mit 16:10-Displays bringt der Hersteller aktualisierte Versionen seiner T-, L- und Workstation-Serien.

Mit der Aktualisierung seiner Thinkpad-Modelle setzt der chinesische Hersteller Lenovo voll auf aktuellste Technik. Dabei können Kunden entscheiden, ob sie Geräte mit Intel-Prozessoren der elften Generation auf Basis der Evo-Plattform-Spezifikation haben wollen, oder ob sie AMDs Ryzen 5000 vorziehen.

Lenovo bringt Thinkpads auf Stand der Technik

Wie üblich bietet Lenovo für alle Thinkpads eine breite Palette konfigurierbarer Optionen für den professionellen Verwender. Preislich geht es dabei ab 699 Euro für die Basisversion des L15 los, X13 und T15 kosten je nach Ausstattung 1.379 Euro und mehr.

Mit Blick auf die Verlagerung vieler Anwendungen in die Cloud im Zuge des Wechsels hin zu einer mobileren Workforce stattet Lenovo immer mehr Geräte mit mobiler Konnektivität nach 5G- oder 4G-Standard aus. Wi-Fi 6 gehört ohnehin bereits zum Standard.

Ebenfalls mit Blick auf eine Arbeitswelt, die immer mehr durch virtuelle Treffen charakterisiert wird, setzt Lenovo auf verbesserte Kommunikations-Assets, darunter Full-HD-Webcams und Dolby-Soundsysteme. Nachdem verstärkt Notebooks für ganztägiges Arbeiten genutzt werden, legt der Hersteller mehr Wert auf hohe Display-Auflösungen und Optionen zur Reduzierung von blauem Licht.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Arbeiten außerhalb des Büros erfordert zudem einen sorgfältigeren Umgang mit dem Thema Sicherheit. Aus diesem Grund hat Lenovo Fingerabdruckscanner, Gesichtserkennung und einen Sensor zur Erkennung menschlicher Anwesenheit (bei den Intel-Modellen) verbaut.

Thinkpad X13 völlig neu konzipiert

Die auffälligsten Neuheiten im aktualisierten Thinkpad-Portfolio stellen sicherlich die neuen X13 dar, die es in den Ausführungen X13, X13i und X13 Yoga gibt.

Wie bislang schon gibt es das X13 als konventionelles Notebook und als Convertible. Bei beiden Varianten setzt Lenovo ein 16:10-Display mit bis zu WQXGA-Auflösung, also 2.560 x 1.600 Pixel. Die Geräte sind trotz Aluminiumgehäuse nur 1,2 Kilogramm schwer. In Sachen Konnektivität kann beim konventionellen Modell bis 5G, beim Convertible nur 4G gewählt werden.

Der neue Convertible Thinkpad X13 Yoga. (Bild: Lenovo)

Leistungsmäßig müssen keine Kompromisse gemacht werden: Neben den schnellsten Intel-Prozessoren der elften Generation können die X13 mit bis zu 32 Gigabyte LPDDR4-Speicher und bis zu zwei Terabyte fassenden PCIe-SSD ausgestattet werden. Je nach gewähltem Akku verspricht Lenovo Laufzeiten zwischen 12 und 15 Stunden. Geladen wird per USB-C mit bis zu 65 Watt.

An Schnittstellen haben die X13 zwei Thunderbolt 4, einen HDMI 2 und zwei USB-A nebst einer Kombibuchse für Audiosysteme an Bord. Der Yoga-Variante, also dem Convertible, wird nur ein USB-A beigegeben.

Das Thinkpad X13 ohne Zusatz soll im Mai 2021 zu Preisen ab 999 Euro auf den Markt kommen. Die höherpreisigen Modelle X13i und X13 Yoga sollen ab April zu Preisen ab 1.149 respektive 1.379 Euro erhältlich sein.

Ansonsten: Modellpflege

Die Thinkpads der T-, L- und P-Reihe erhalten ein Technikupdate. Dabei können Kunden für den L14, L15 und T14 auch AMD-Prozessoren wählen. So gehören diese drei Modelle zu den günstigen Thinkpads des diesjährigen Updates.

Thinkpad T14. (Bild: Lenovo)

Die Thinkpads L14 und L15 gehen ab 729 respektive 699 Euro über die Ladentheke. Für den T14 werden ab 849 Euro fällig. Kompromisse müssen in erster Linie bei Akkulaufzeit und der Full-HD-Display-Auflösung eingegangen werden.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder