Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Ticwatch 2: Schicke Smartwatch für Android und iOS wird zum Kickstarter-Hit

(Foto: Mobvoi)

Mit der Ticwatch 2 hat der chinesische Hersteller Mobvoi eine interessante Smartwatch vorgestellt. Sie ist mit Android und iOS kompatibel und bietet einige spannende Features.

Smartwatch: Die Ticwatch 2 gibt es in verschiedenen Ausführungen. (Grafik: Mobvoi)
Smartwatch: Die Ticwatch 2 gibt es in verschiedenen Ausführungen. (Grafik: Mobvoi)

Ticwatch 2: Auf Kickstarter kommt die Smartwatch gut an

In China ist Mobvoi bereits mit seinen Smartwatches am Markt vertreten. Jetzt will das Unternehmen mit der Ticwatch 2 auch den internationalen Markt erobern und hat sich dazu an die Kickstarter-Community gewandt. Mit Erfolg: In nur zehn Minuten konnte das Unternehmen das allerdings recht niedrig gesteckte Ziel von 50.000 US-Dollar erreichen. Die Crowdfunding-Kampagne läuft noch bis zum 25. August 2016 und steht derzeit bei mehr als 920.000 US-Dollar.

Die Ticwatch 2 soll vor allem mit ihrem Ticwear-OS getauften Betriebssystem punkten. Das scheint auf Android-Wear zu basieren, denn die Uhr soll über einen Kompatibilitätsmodus auch dafür entwickelte Apps unterstützen. Außerdem gibt es ein sehr interessantes Nutzer-Interface, das sich unter anderem per Sprachsteuerung bedienen lässt. Dabei handelt es sich um eine Eigenentwicklung, über die ihr beispielsweise SMS versenden oder euch über nahegelegene Restaurants informieren lassen könnt.

Smartwatch: Ticwatch 2 in Bildern
Smartwatch: Die Ticwatch 2 gibt es in verschiedenen Ausführungen. (Grafik: Mobvoi)

1 von 4

Neben Wischgesten auf dem kreisrunden Display ist es auch möglich, die Seite der Smartwatch zur Steuerung verwenden. Durch Berührung des Gehäuses könnt ihr euch dann beispielsweise durch Menüs bewegen, ohne mit eurem Finger das Display zu verdecken. Außerdem erkennt die Uhr Bewegungen eures Handgelenks. Dadurch stehen euch zusätzliche Gesten zur Steuerung der Ticwatch 2 zur Verfügung.

Ticwatch 2: Das steckt im Inneren der Smartwatch

Die Ticwatch 2 hat ein 1,4 Zoll großes Display, das über eine Pixeldichte von 287 Bildpunkten pro Zoll verfügt. Im Inneren werkelt ein zweikerniger, auf 1,2 Gigahertz getakteter Mediatek-Prozessor. Ihm stehen 512 Megabyte Arbeitsspeicher sowie vier Gigabyte an Flashspeicher zur Verfügung. Neben WLAN gibt es auch Bluetooth 4.1 und GPS-Unterstützung. Ebenfalls integriert wurden ein Herzfrequenzsensor, ein Beschleunigungssensor und ein Gyroskop.

Der Akku bringt es auf 300 Milliamperestunden und soll laut Hersteller einen ganzen Tag durchhalten. Zum Aufladen wird ein magnetisches Dock mitgeliefert. Auf Kickstarter fangen die Preise für die Ticwatch 2 derzeit bei 139 US-Dollar zuzüglich Versandkosten an. Ausgeliefert werden sollen die ersten Uhren schon im September 2016. Ab Herbst soll es die Smartwatch in Europa aber auch im regulären Handel geben.

Ebenfalls interessant: „Gear S3: Samsung soll neue Smartwatch auf der IFA 2016 präsentieren“.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst