News

Nicht zu viel Zeit in Meetings verschwenden: Dieser leuchtende Würfel hilft euch dabei

Der Timeqube soll verhindern, dass eure Meetings zu lange dauern. (Foto: Timeqube)

Ein dezent leuchtender Würfel soll unnötig lange Meetingzeiten verhindern. Wir verraten, wie das Gadget funktioniert.

Meetings geraten schnell mal vom Kurs ab. In einigen Organisationen werden daher Timer genutzt, damit sich alle Meetingteilnehmer möglichst kurzfassen und die Zusammenkunft innerhalb eines festgeschriebenen Zeitrahmens durchgeführt wird. Allerdings werden Timer oder tickende Uhren bisweilen selbst als Ablenkung empfunden. Genau dieses Problem soll der Timeqube lösen.

Der Timeqube ist ein kleiner, leuchtender Würfel. Anhand der Farbe, in der er leuchtet, soll jeder direkt erkennen, wie viel Zeit für das Meeting noch zur Verfügung steht. Leuchtet er grün, ist noch viel Zeit übrig. Leuchtet er gelb, ist mindestens die Hälfte der geplanten Zeit verstrichen, und wenn er rot leuchtet, dann wird es Zeit, zum Schluss zu kommen. Ist die Zeit vollständig abgelaufen, dann blinkt der Timeqube rötlich.

Der Timeqube soll verhindern, dass eure Meetings zu lange dauern. (Foto: Timeqube)

1 von 5

Timeqube: Erster Prototyp soll Ende Juli 2018 fertig sein

Die Macher stehen mit ihrem Produkt noch am Anfang. Ende Juli 2018 sollen jedoch die ersten Prototypen fertig sein. Für das dritte Quartal ist dann die Produktion der ersten Serienmodelle angedacht. Im vierten Quartal 2018 sollen dann die ersten Modelle ausgeliefert werden.

Ein Timeqube soll 49,99 Euro zuzüglich fünf Euro für den Versand kosten. Über die Produktwebsite können interessierte Unternehmen den Timeqube schon jetzt vorbestellen. Allerdings ist die Anzahl vorläufig auf 100 Exemplare begrenzt. Erst in einer späteren Phase sollen dann mehr Timequbes verfügbar gemacht werden.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
borisch

Ich bin mal gespannt. Ich habe gleich mal eines zum testen pre-ordered. Wenn es sich lohnt, kann ich mir gut vorstellen dieses Gimmick auch flächendeckender einzusetzen. Danke für den Tipp.

Antworten
Andy

Thanks for Preordering Borisch :) Good to have you onboard!

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Andy Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung