Sponsored Post Was ist das?

Erfolgreich trotz Krise: 4 Tipps, die dein Vertrieb jetzt braucht

Was du für ein erfolgreiches Vertriebsjahr brauchst? Ein CRM-System, das hält, was es verspricht! (Foto: Shutterstock / LookerStudio)

Lesezeit: 3 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Anzeige

2020 war ein höchst schwieriges Vertriebsjahr – und auch 2021 beginnt alles andere als normal. Umso wichtiger ist es, mit den richtigen Ansätzen nach vorne zu blicken. Mit diesen vier Tipps bist du in Krisenzeiten und danach bestens aufgestellt!

Covid-19 hat einen enormen Einfluss auf die Arbeitsweise heutiger Vertriebsteams und entsprechende Führungsstrukturen. Doch längst nicht jeder Vertriebsmitarbeiter fühlt sich hinreichend unterstützt. 38 Prozent sind mit ihrem Führungsteam unzufrieden. Zwar erweist sich Corona auch im Vertrieb als sehr starker Digitalisierungs-Katalysator, insbesondere in dieser Hinsicht haben viele Unternehmen Herausforderungen. 2021 werden die Unternehmen hervorstechen und langfristig gewinnen, die die Krise als Chance nutzen und sich an den digitalen Wandel anpassen. Wer sich aber an die Vergangenheit klammert, verliert.

Hier sind vier Tipps, die du im Vertrieb berücksichtigen solltest, um zu den Gewinnern zu zählen und der Konkurrenz 2021 voraus zu sein.

1. Zeit fürs Wesentliche

Tatsächlich hat die Vertriebsleitung sehr vieler Unternehmen kaum Zeit für ihre eigentlichen Hauptaufgaben. Die Erstellung von Berichten und administrative Tätigkeiten nehmen häufig derart viel Zeit in Anspruch, dass die in vielerlei Hinsicht wichtige Unterstützung der Teammitglieder und damit die Begünstigung von Kaufabschlüssen viel zu kurz kommen.

HubSpot hat in einer Studie zur Relevanz von CRM-Systemen herausgefunden, dass Vertriebsleiter gerade einmal 22 Prozent ihrer Arbeitszeit in das eigentlich so wichtige Team-Management und -Coaching investieren können. Der Rest wird mit Tätigkeiten „vergeudet“, die tatsächlich fast vollständig technologisch automatisierbar wären.

Das sollte dir 2021 auf keinen Fall passieren! Nutze die heutigen technischen Möglichkeiten und konzentriere dich auf die wirklich wichtigen Aufgaben, um dein Team zum Erfolg zu führen.

Teamwork makes the dream work! Deshalb ist es so wichtig, dass Vertriebsleiter genug Kapazitäten für ihr Team und dessen Führung haben. (Foto: Shutterstock / George Rudy)

2. Keep it simple

Neue Technologien anzunehmen, ist ausgesprochen wichtig. Um der aktuellen Notwendigkeit einer beschleunigten digitalen Transformation gerecht zu werden, führen Unternehmen allerdings nicht selten gleich unverhältnismäßig viele Tools auf einmal ein, die oft nicht gut miteinander harmonieren. Das führt nicht nur zu einem unnötig umfangreichen Technologiepaket und hohen Kosten, sondern langfristig auch zu ineffizienten Prozessen. Das ernüchternde Ergebnis sind Datensilos, ein erhöhter Aufwand für deine Admins, der im schlechtesten Fall zu Teilen von der Vertriebsleitung aufgefangen werden muss, und eine erschwerte Teamarbeit.

Das Motto sollte also lauten: Heutige technische Möglichkeiten annehmen – aber nicht um jeden Preis! Vielmehr gilt es die zu verwendenden Programme genauestens abzuwägen und präzise auf die eigenen Anforderungen abzustimmen. Manchmal ist weniger einfach mehr.

3. Teams connecten

Dass Marketing, Vertrieb und Kundenservice heute für den maximalen Erfolg eng zusammenarbeiten müssen, ist weithin bekannt. In der Praxis sieht es aber oft anders aus. Lediglich 30 Prozent der in der oben bereits angesprochenen HubSpot-Studie befragten Vertriebsleiter gaben an, dass ihr Vertriebsteam sehr eng mit anderen Abteilungen des Unternehmens zusammenarbeitet.

Es sind dabei nicht unbedingt zusätzliche Meetings zwischen den Teams oder eine Erweiterung von Dienstleistungsvereinbarungen, die den Schlüssel zur optimalen Zusammenarbeit bilden. Sehr viel wichtiger ist eine einheitliche, für alle Beteiligten schnell zugängliche Basis zur Einsicht von Kundeninformationen. So ist auch gewährleistet, dass alle stets auf demselben aktuellen Stand sind und Kunden immer optimale Unterstützung erhalten.

2021 werden auch deine Kunden zunehmenden Wert auf einen barrierefreien und hochgradig personalisierten Kaufprozess legen. Um ihre Erwartungen bestmöglich erfüllen zu  können, solltest du auf eine abteilungsübergreifende Software-Lösung zur Organisation vertrieblicher sowie marketingspezifischer Vorgänge setzen.

4. Wirkliche CRM-System-Power nutzen

Ein passendes CRM-System kann erheblich zur Lösung sämtlicher zuvor genannter Herausforderungen beitragen. Es begünstigt benutzerfreundliche, harmonische Workflows, stellt leistungsstarke, automatisierte Berichterstattungs- sowie Vertriebs-Tools bereit und bildet eine solide Datenbasis für alle betreffenden Abteilungen.

Allerdings hat die HubSpot-Umfrage ergeben, dass nur die wenigsten Vertriebsteams Software verwenden, die wirklich zu den Anforderungen und individuellen Bedarfen des jeweiligen Unternehmens passt. Viele der Programme sind wenig benutzerfreundlich, bringen hohe administrative Aufwände mit und werden schließlich kaum genutzt. Eine wirklich effiziente Verbindung zwischen Marketing- und Vertriebsteams schaffen nur die wenigsten.

Das bedeutet viele ungenutzte Potenziale – etwas, das dein Sales-Team im Jahr 2021 garantiert nicht gebrauchen kann! Immer mehr Betriebe werden die Notwendigkeit ideal abgestimmter CRM-Systeme erkennen und somit von einer wahren Stütze für die Vertriebsprozesse profitieren. Wer dies nicht tut, wird langfristig nicht wettbewerbsfähig bleiben können.

Eine funktionsfähige CRM-Software darf nicht fehlen, wenn du 2021 durchstarten willst. (Foto: Shutterstock / Wright Studio)

Also was tun? Die Antwort lautet: Such dir einen CRM-Anbieter, der die vertriebsspezifischen Anforderungen der heutigen Zeit erfüllt. HubSpot ist dir ein verlässlicher Partner und bietet dir mit seiner leistungsstarten CRM-Software die idealen Voraussetzungen, um im neuen Jahr deine Pipeline effektiv zu verwalten, mehr Deals abzuschließen und deine Kundenbeziehungen zu stärken – und das alles leicht verständlich und absolut benutzerfreundlich.

Wie schwierig die Zeiten aktuell auch sein mögen – jetzt gilt es, nicht den Mut zu verlieren und gut sortiert ins neu Jahr zu starten. Mit diesen Tipps und einem geeigneten CRM-System an deiner Seite steht einem erfolgreichen Vertriebsjahr 2021 nichts im Wege.

Jetzt mit HubSpot loslegen!
Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung