Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Tool-Tipp

Anti-to-do-Liste: Diese App soll euch unliebsame Angewohnheiten abtrainieren

Die Anti-to-do-Liste. (Grafik: Burrow)

Todon‘t ist das Gegenteil einer To-do-Liste. In der App notiert ihr euch, welche Dinge ihr nicht machen wollt. Wir haben uns das ungewöhnliche Tool für euch angeschaut.

To-do-Listen gehören für viele Menschen zum Arbeitsalltag. Aber wie wäre es denn, wenn wir nicht die Aktivitäten auf einer Liste festhalten, die wir tun wollen, sondern jene, die wir tunlichst vermeiden möchten? Genau dieses Prinzip verfolgt die App Todon‘t. Hier notiert ihr euch jeden Tag Dinge, die ihr wenn möglich nicht machen wollt. Denkbar wären beispielsweise Einträge wie „Zeit auf Facebook totschlagen“ oder „Wieder Pizza zum Mittagessen“.

ToDon't für Chrome: Eure To-don't-Liste wird euch mit jedem neuen Tab erneut angezeigt. (Grafik: Burrow)
Todon't für Chrome: Eure To-don't-Liste wird euch mit jedem neuen Tab erneut angezeigt. (Grafik: Burrow)

Auf dem Desktop steht euch Todon‘t als Chrome-Erweiterung zur Verfügung. Mit jedem neuen Tab, den ihr öffnet, wird euch auch eure „To-don‘t-Liste“ wieder vor Augen geführt. Abhängig von euren Browsing-Gewohnheiten könntet ihr also mehrfach täglich daran erinnert werden, was ihr heute auf jeden Fall nicht machen wollt. Neben der Chrome-Erweiterung gibt es auch eine iOS-App von Todon‘t. Im Gegensatz zur Chrome-Variante werdet ihr zwar seltener an die Liste erinnert, schon das Niederschreiben der „Nicht-machen-Liste“ sollte aber idealerweise schon einen Einfluss auf euer Verhalten haben.

To-don‘t-Liste: Zeitverschwendung oder einfaches Mittel, unliebsame Gewohnheiten loszuwerden?

Hinter Todon‘t steht keine klassische App-Schmiede, sondern das New Yorker Möbel-Startup Burrow. Für das Unternehmen ist die App daher wohl eher eine Art Marketing-Maßnahme. Aber kann Todon‘t wirklich dabei helfen, unliebsame Gewohnheiten loszuwerden? Das dürfte letztlich von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich sein. Immerhin: Die Nutzung der Chrome-Erweiterung und der iOS-App ist kostenlos.

The To Don't List
The To Don't List
Entwickler: natalie.cooper
Preis: Kostenlos
The To Don't List
The To Don't List
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Julius Schaefer

Interessante Idee! Ich werds mir gleich mal runterladen und ausprobieren.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.