Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Fundstück

Wer nicht trainiert, darf kein Netflix schauen: Das ultimative Fitness-Gadget für Serien-Junkies

(Foto: Ronan Byrne)

Ein Student zeigt mit einem Arduino-Projekt, dass Filmeschauen nicht gleichbedeutend mit Faulenzen ist. Denn wer sich auf seinem Heimtrainer nicht anstrengt, der darf auch kein Netflix schauen.

Bastelprojekt: Netflix und chillen war gestern

Der irische Student Ronan Byrne hat die perfekte Lösung für alle gefunden, die zwar einerseits die neuste Folge ihrer Lieblingsserie schauen, andererseits aber auch etwas für ihre Gesundheit tun wollen. Dazu hat er einen Heimtrainer mit Hilfe eines Arduino Nano zur Netflix-Steuerung gemacht. Sobald ihr darauf euer vorher festgelegtes Trainingsprogramm unterbrecht, wird auch der Streaming-Dienst automatisch pausiert.

Für echte Serien-Junkies sollte das im Grunde schon eine ausreichende Motivation liefern, um in die Pedale zu treten. Damit auch andere von seinem Bastelprojekt profitieren können, hat Byrne eine Anleitung auf Instructables veröffentlicht. Hier erfahrt ihr, wie er bei Bau seines Netflix-Heimtrainers vorgegangen ist. Die Steuerungssoftware findet ihr auf Github.

Ein weiteres interessante Bastelprojekt für Netflix-Süchtige

Falls ihr doch lieber faul auf der Couch liegen möchtet, dann könnte euch dieses Bastelprojekt von Netflix interessieren. Mit nur einem Button könnt ihr Netflix starten, euer Licht dimmen und eine Pizza bestellen. Damit ist das Ganze aber wohl das komplette Gegenstück zum Heimtrainer von Byrne.

Ebenfalls interessant:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
VinFin

Genau das richtige für mich! Ich erwische mich leider viel zu oft, wie ich den ganzen Sonntag auf der Couch verbringe und Serien auf Netflix schaue... echt schlimm. Obwohl Sport die viel bessere Alternative wäre zu Serien gucken. Na ja... da muss man eben Stark genug sein, um den inneren Schweinehund zu besiegen.
Aber ich muss auch sagen, dass ich nicht komplett auf Serien gucken verzichten würde. Vor allem nicht jetzt im goldenen Zeitalter der Serien. Es ist einfach ein fester Bestandteil meines Lebens gewonnen, wie ein Hobby. Andere sammeln Briefmarken, ich schaue Serien! Jeder hat so seine Hobbys.
Und um den Prozess des Serie Schauens zu optimieren, spiele ich schon lange mit dem Gedanken mir einen Beamer zu kaufen. Noch bessere Qualität bei noch größerer Bildfläche. Das wäre ein Serien-Erlebnis! Am besten wäre noch so ein Deckenlift, damit der Beamer nach der Benutzung in der Decke verschwindet. Super Entertaining!

Antworten
Kathrin

Ha! Das ist eine mega gute Idee :) Gibt's sowas auch für den faulen Freund, der erst dann Game of Thrones weiterschauen darf, wenn er das Geschirr gespült hat? ;)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen