Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Trickkiste: 20 nützliche, wenig bekannte Browsertipps

Manche Programme wie Firefox oder Thunderbird werden täglich benutzt und verrichten ihre Arbeit problemlos. Umso erstaunter ist man dann, wenn man von einem total praktischen Feature dieses Programms hört - und man wusste nichts davon. Wir haben einmal Tricks und versteckte Einstellungen von Programmen zusammengesucht, die wir täglich benutzen. Wir beginnen diese Reihe mit Browsern und stellen wenig bekannte Optionen vor. Vertreten sind Firefox, Safari, Chrome, Opera und andere.

Firefox

Firefox verfügt über besonders viele Optionen und lässt sich gut durch Plugins erweitern. Viele Einstellungen sind bei Firefox über die Seite about:config verfügbar, dort kann in die Tiefen des Browsers einsteigen.

Den RAM Festplatten-Bedarf begrenzen

Ein Kritikpunkt am Firefox ist gelegentlich der hohe Speicherverbrauch. Sobald man die Seite about:config aufruft, kann man Firefox zuweisen, wieviel RAM Festplattenplatz es benutzt. Gesteuert wird dies durch die Option „browser.cache.disk.capacity“ und dort trägt man einen niedrigen Wert ein.

Anmerkung: Diese Option ändert die Festplattenausnutzung, nicht wie zunächst fälschlicherweise die RAM-Auslastung. Siehe hierzu die Kommentare.

Tabs durchscrollen

Sobald man mehrere Tabs offen hat, kann es schnell unübersichtlich werden. Passen nicht alle Tabs auf dem Bildschirm, kann man sie per Klick auf die recht kleinen Scrollbuttons links und rechts verschieben - oder aber man zeigt mit dem Mauspfeil auf die Tableiste und nutzt ganz bequem das Scrollrad der Maus.

Links per mittlerer Maustaste im Hintergrundtab öffnen

Normalerweise werden Tabs mit der rechten Maustaste und einem Klick auf den Menüpunkt geöffnet. Schneller geht es jedoch, wenn man auf Links mit der mittleren Maustaste drückt. Hiermit werden Tabs automatisch im Hintergrund geladen. Diese Funktion ist ebenfalls in Chrome verfügbar.

Tab-Button ändern

Als Grundeinstellung verfügt Firefox über einen Schließbutton für jeden Tab. Mit Hilfe der Option „browser.tabs.closeButtons“ kann man dies ändern und so beispielsweise nur für den aktiven Tab einen Button darstellen. Das war früher beim Firefox Standard und vor allem vermeidet man es auf diese Weise, beim unvorsichtigen Klicken einen Tab zu schließen... (den man übrigens im Fall der Fälle auch über Chronik > Kürzlich geschlossene Tabs wiederfinden kann).

Tabs schneller schließen

Ebenso wie beim Öffnen von Links, hilft die mittlere Maustaste beim Schließen von Tabs enorm. Ein Klick mit der mittleren Maustaste auf einen Tab und schon wird dieser geschlossen. Diese Option funktioniert ebenfalls in Chrome.

Safari

Bei Safari sind die Optionen ein wenig versteckt und müssen gelegentlich per Terminal-Befehl aktiviert werden.

Tabs herausziehen

Hilfreich bei Safari ist die Standard-Option, Tabs aus einem Fenster herauszuziehen und in einem anderen Fenster zu gruppieren. Dieser Trick funktioniert ebenfalls in Firefox und in Chrome.

Entwickler-Menü freischalten

Der WebInspector ist eine wichtige Unterstützung für Webentwickler. Leider ist er nicht standardmäßig freigeschaltet, sondern muss per Option aktiviert werden. Man findet ihn in den Einstellungen unter dem Menüpunkt Erweitert > Menü "Entwickler" in der Menüleiste anzeigen.

Letzte Sitzung wiederherstellen

Sofern man Safari unabsichtlich mit offenen Tabs schließt, kann man über den Menüeintrag „Alle Fenster der letzten Sitzung öffnen“ die letzte Session wiederherstellen. Die Option befindet sich im Menü „Verlauf“. Das ist auch sehr hilfreich, wenn sich der Safari ungeplant verabschiedet haben sollte...

Greasemonkey mit Safari nutzen

Greasemonkey gehört zu den beliebtesten Plugins für Firefox. Unter Safari lässt sich das praktische Tool mit einigen Tricks nutzen. So werden dann Userskripte für Webseiten möglich.

Safari mit Plugins erweitern

Zwar verfügt Safari über keine von Apple offiziell erhältlichen Erweiterungen, doch gibt es mittlerweile zahlreiche Extensions. Die Website PimpMySafari listet einige davon. Empfehlenswert ist etwa die Extension ClickToFlash - mit ihr werden Flashinhalte erst dargestellt, wenn der Nutzer sie durch einen Klick aktiviert. Weiterer Vorteil: Videos auf YouTube und anderen Portalen lassen sich mit QuickTime anstatt Flash abspielen, auch extern im Vollbildmodus und mit einem Klick herunterladen.

Chrome

Erst seit kurzem verfügbar, hat sich der Chrome-Browser bereits als alternativer Browser etabliert. Chrome verfügt über einige interessante Extensions, die den Funktionsumfang erweitern. Hier muss allerdings beachtet werden, dass die Extensions offiziell für die Mac-Version noch nicht unterstützt werden.

Suchmaschinen definieren

Bekanntlich verfügt Chrome nur über eine große Statuszeile, über die Suchanfragen eingetippt werden. Möchte man jedoch eine spezifische Seite, wie etwa die IMDB durchsuchen, so stört dies ein wenig. Mit einem Klick auf die rechte Maustaste können Suchmaschinen definiert werden und man kann für sie eigene Kürzel vergeben.

Shortcuts für Webanwendungen

Im Menü „Ablage“ befindet sich der Eintrag „Anwendungsverknüpfung erstellen“. Hiermit können für einzelne Webapps Shortcuts erstellt werden. So lassen sich Webapplikationen wie eigenständige Anwendungen bedienen.

Neue Tab-Seite anpassen

Sofern man einen neuen Tab öffnet, wird man bei Chrome mit einer Startseite begrüßt. Diese Seite kann man mit Themes oder Links anpassen. Tipps für die Anpassung gibt Google auf einer Supportseite.

Bookmarks synchronisieren

Unter dem Menüpunkt „Synchronize Bookmarks“ gibt es die Option, Bookmarks mit Hilfe eines Google-Kontos zu synchronisieren. Hilfreich, um Lesezeichen über mehrere PCs abzugleichen. Für die Benutzung auf einem Mac ist allerdings die Dev-Channel-Version notwendig. Eine Synchronisation gibt es übrigens auch beim Firefox: Dazu muss man sich Weave installieren, das bislang in einer Beta-Fassung vorliegt.

Privatmodus nutzen

Oftmals möchte man surfen ohne verräterische Spuren zu hinterlassen. Chrome bietet hierfür den „Inkognito“-Modus. Alle in diesem Modus besuchten Webseiten tauchen nicht im Verlauf auf, Cookies werden ebenfalls nicht gespeichert. Besonderheit gegenüber ähnlichen Funktionen bei Firefox und Safari: Sie ist flexibler und lässt sich beispielsweise auf einzelne Fenster begrenzen.

Weitere Browser

Neben den oben genannten Browsern existieren selbstverständlich noch weitere Browser-Varianten. Im Folgenden listen wir einige Tricks für Opera & Co. auf.

Gestensteuerung in Opera

Opera war einer der ersten Browser, der per Mausgesten gesteuert werden konnte. So geht man etwa eine Seite zurück, indem man die rechte Maustaste gedrückt hält und die Maus nach links zieht. Eine Übersicht der Mausgesten gibt es auf einer Opera-Fansite.

Bittorrent in Opera deaktivieren

Opera verfügt über einen praktischen Bittorrent-Client. Manch ein Benutzer möchte jedoch darauf verzichten und lieber ein eigenes Torrent-Programm verwenden. Mit Hilfe der Option opera:config#BitTorrent|Enable kann der integrierte Client deaktiviert werden.

Kioskmode für Opera

Was nur wenige wissen: Opera verfügt über einen Kioskmodus. Mit Hilfe der Option -kioskmode kann dieser aktiviert werden. Der Modus eignet sich besonders gut für Internetcafes oder bei Präsentationen. Weitere Informationen hierzu finden sich in einem Supportdokument von Opera.

In Camino versteckte Einstellung aktivieren

Camino fristet auf dem Mac ein wenig ein Schattendasein. Grund hierfür ist sicherlich die langsame Entwicklung. Als Alternative zu Safari und Firefox verfügt er allerdings über einige interessante Features. Zahlreiche Optionen lassen sich über versteckte Menüpunkte freischalten. Eine Übersicht über die Optionen findet man auf der Supportseite des Projektes.

Webkit benutzen

Von unserem Entwickler David Maciejewski kam der Tipp, Webkit zu benutzten. Die Open Source-Basis von Safari wird häufiger aktualisiert und laut David ist der WebInspector dem im aktuellen Safari deutlich überlegen.

Habt Ihr weitere Anregungen? Welche Funktion in Eurem Lieblingsbrowser benutzt ihr täglich? Bei welcher Option wart Ihr erstaunt, dass es sie gibt - und könnt heute nicht mehr darauf verzichten?

Bildnachweis für die Newsübersicht: © Israfil Sen - Fotolia.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

7 Reaktionen
Kim Korte

Eine Anmerkung zu "Firefox > Tab-Button ändern": Versehentlich geschlossene Tabs lassen sich auch mit der Tastenkombination "Strg + Shift + T" (Win), bzw. "Cmd + Shift + T" (Mac) wiederherstellen.

Antworten
Florian Endres

Bezüglich des Firefox-Ram-Tipps:

Sorry, nicht aufmerksam die Quellen gelesen. Danke für den Hinweis, ich habe einen Hinweis hinzugefügt.

Antworten
Michael

Opera Link & Opera Unite sind 2 für mich sehr nützliche Funktionen. Einer der Gründe weshalb ich Firefox eigentlich nur noch wegen Firebug oder Screengrab verwende.

Opera Link:
Dadurch habe ich an jeden Rechner, egal ob Win, linux & Co meine Favoriten zur Verfügung. Vorrausetzung ist natürlich das der Opera installiert ist..;-)

Opera Unite:
Bereitstellen von Daten aus einem ausgewählten Verzeichnis übers Internet mittels Login.

Gruss, Michael

Antworten
Usul

Oh, hab ich wohl gebummelt, es ist noch jemanden aufgefallen ^^

Antworten
Usul

Wird man nicht stutzig, wenn man solche Tipps abschr... äh, sammelt, dass vielleicht der Key browser.cache.disk.capacity sich völlig überraschend doch auf Festplattenplatz (manchen nennen Festplatten auch Disk) bezieht und nicht auf RAM? Oder bin ich hier zu optimistisch, wenn ich davon ausgehe, das einem diese Diskrepanz zwischen Bezeichnung des Keys und dessen angeblicher Wirkung irgendwie auffallen muss?

http://kb.mozillazine.org/Browser.cache.disk.capacity

Antworten
Mike

Danke für den Tipp mit dem X-Button entfernen beim Firefox. Hat mich doch sehr beim Wechsel auf die neue Version gestört.
Andere Frage:
Gibt es eine Möglichkeit im IE auch Links in einem neuen Tab per mittlere Maustaste zu öffnen?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.