Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Twitter: So kannst du Direct Messages von allen Nutzern empfangen – Follower oder nicht

Twitter für Unternehmen. 10 Tipps für mehr Follower. (Bild: Twitter)

Twitter hat die Funktionsweise seiner privaten Nachrichten geändert. Bisher konnten Nutzer sich nur Nachrichten schicken, wenn beide Teilnehmer sich gegenseitig folgen. Jetzt kann man optional auch Nachrichten von „Fremden“ empfangen.

Mit seinen Direct Messages hat Twitter in der Vergangenheit viele Nutzer verärgert. Die Tatsache, dass sich Sender und Empfänger zum Verschicken einer privaten Nachricht gegenseitig folgen mussten, sorgte dafür, dass Twitter für eine initiale Kontaktaufnahme schlechter geeignet war als andere soziale Netzwerke. Aber auch viele Unternehmen litten unter dieser Vorgabe, wenn sie Support via Twitter anbieten wollten.

Durch Setzen dieses Hakens können Nutzer bei Twitter nun Nachrichten von beliebigen Nutzern empfangen. (Screenshot: www.twitter.com)
Durch Setzen dieses Hakens können Nutzer bei Twitter nun Nachrichten von beliebigen Nutzern empfangen. (Screenshot: www.twitter.com)

Neue Einstellung erlaubt Empfang von Nachrichten beliebiger Nutzer

Dieses Verhalten ändert Twitter jetzt ab. Viele Nutzer finden ab sofort in ihren Einstellungen unter dem Menüpunkt „Sicherheit und Datenschutz“ eine neue Option am Ende der Seite namens „Receive Direct Messages from anyone“ (Für die deutsche Oberfläche wurde die Einstellung offenbar noch nicht übersetzt). Wer diesen Haken setzt, kann in Zukunft Nachrichten von beliebigen Nutzern erhalten, unabhängig von der Follower-Beziehung.

Es ist momentan noch unklar, ob diese Einstellung für alle Nutzer zur Verfügung stehen wird. Um die privaten Nachrichten noch mehr in den Nutzer-Fokus zu rücken wurde außerdem ein neuer Direct-Message-Button in den iOS- und Android-Apps direkt auf der Profilseite der Nutzer eingeführt.

via blog.twitter.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.