Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Twitter-TV: Microblogging-Dienst will jetzt Live-Video-Streaming rund um die Uhr

(Foto: Shutterstock)

Twitter baut seinen Live-Video-Dienst aus. Entsprechende Inhalte sollen demnächst rund um die Uhr gestreamt werden. Der Streaming-Service hat in puncto Interaktion zuletzt um 31 Prozent zugelegt.

Twitter-TV: Was passiert, auf Twitter sehen?

Wird Twitter zum TV-Anbieter? Der Microblogging-Dienst will jedenfalls seinen Live-Video-Bereich massiv ausbauen. Twitter-Finanzchef Anthony Noto kündigte in einem Interview mit Buzzfeed News an, dass Twitter bald rund um die Uhr Video-Content bieten werde. „Unser Ziel ist es, ein zuverlässiger Ort zu werden: Wenn du sehen willst, was passiert, denkst du zuerst daran, zu Twitter zu gehen“, erklärte Noto.

Für Twitter geht es bei den Nutzerzahlen wieder aufwärts, die Verluste konnten reduziert werden. (Foto: Twitter)

Allein in den ersten drei Monaten dieses Jahres sollen rund 800 Millionen Live-Videos gestreamt worden sein, die 45 Millionen Views eingesammelt haben. Die Interaktion mit dem Live-Video-Bereich ist demnach im ersten Quartal 2017 um 31 Prozent gestiegen. Die Live-Videos sind für Twitter nicht zuletzt wegen der Möglichkeit, teure nicht überspringbare 15- oder 30-Sekundenspots anzeigen zu können, lukrativ.

Nach dem Verlust der Streaming-Rechte für die NFL-Spiele an Amazons Videodienst ist Twitter jetzt auf der Suche nach neuem Content. Jede Menge Dinge seien in Arbeit, meint Noto, ohne aber konkret zu werden. Neben Sportevents und Nachrichtensendungen ist auch die Ausstrahlung von Abendshows denkbar. Wann genau Twitter mit einem Rund-um-die-Uhr-Live-Service on Air gehen soll, wollte Noto ebenfalls nicht sagen.

Twitter steigert Nutzerzahlen um neun Millionen

Auf die künftigen Nutzer- und Umsatzzahlen könnte sich das größere Live-Video-Angebot positiv auswirken. Im Dreimonatszeitraum Januar bis März 2017 konnte Twitter seine Nutzerbasis um neun Millionen auf 328 Millionen steigern. Der Umsatz ging aber um acht Prozent auf 548 Millionen US-Dollar zurück. Dafür verantwortlich war ein Rückgang bei den Werbeerlösen um elf Prozent auf 474 Millionen US-Dollar.

Die schönsten Büroräume der Tech-Welt

(Foto: Daniel Goodman / Business Insider)

1 von 88

Der Verlust konnte gegenüber dem Vorjahresquartal immerhin um ein Viertel reduziert werden. Unter dem Strich stehen 62 Millionen US-Dollar Verlust. Das und der Zuwachs bei den Nutzerzahlen sorgte für einen Freudensprung der Twitter-Aktie. Die Analysten hatten mit deutlich trüberen Zahlen gerechnet. Der Wert der Twitter-Aktie im US-Handel lag bei Redaktionsschluss dieser Meldung (18:00 Uhr) mit 16,10 US-Dollar pro Anteilsschein knapp zehn Prozent über dem Vortageswert.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst