Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitale Gesellschaft

Twitter-Map: Interaktive Karte zeigt, wie Nutzer das neue Jahr eingeläutet haben

Twitter-Map zeigt Aktivitäten zum Jahreswechsel. (Screenshot: twitter.github.io)

Eine Twitter-Map zeigt die Aktivitäten der Nutzer zum Jahreswechsel und gibt einen Einblick in den bunten Sprachen-Mix, der im Microblog herrscht.

Neujahrswünsche auf Twitter: Von „Feliz Año Nuevo“ bis „Frohes neues Jahr“

Der Jahreswechsel ist heil überstanden und inzwischen sollten auch die letzten Feierwütigen wieder an die Arbeit gegangen sein. Wie sich der „Gute Rutsch“ auf Twitter vollzogen hat, zeigt indes eine interaktive Infografik.

Zu sehen ist, wann und in welchen Abständen die Nutzer weltweit ihre Neujahrsgrüße verschickten. Zudem können Interessierte sich anschauen, welche Sprachen dabei häufig zum Einsatz kamen. Besonders häufig – wie sollte es auch anders sein – wurde unter anderem „Happy New Year“ getwittert. Interessant zu sehen vor allem, in welcher Zeitzone die Glückwunsch-Formel bevorzugt wurde. Besonders häufig tauchte sie beispielsweise in den UTC-Regionen -5, 0 und +7 bis +9 auf. Auch spannend, wie viele verschiedene Sprachen in unserer Zeitzone UTC 1 vorkamen: Vom spanischen „Feliz Año Nuevo“ über dem norwegischen „Godt Nytår“ bis zum deutschen „Frohes neues Jahr“ war alles dabei.

Twitter-Map zeigt Aktivitäten zum Jahreswechsel. (Screenshot: twitter.github.io)
Twitter-Map zeigt Aktivitäten zum Jahreswechsel. (Screenshot: twitter.github.io)

Code der Twitter-Map auf GitHub einsehbar

Twitter ist besonders beliebt, wenn es um das Absetzen der Neujahrswünsche geht. Laut dem Microblog wurden im vergangenen Jahreswechsel in etwa 33.000 Tweets pro Sekunde abgeschickt, sobald die Uhr „Mitternacht“ läutete. Wer sich nun inspiriert fühlt und eine eigene Karte aufsetzen will, der kann sich den Code auf GitHub anschauen. Der Entwickler hat ihn dort freigeben. Hier geht es zur Twitter-Map.

via mashable.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst