Digitale Gesellschaft

Twitter-Map: Interaktive Karte zeigt, wie Nutzer das neue Jahr eingeläutet haben

Twitter-Map zeigt Aktivitäten zum Jahreswechsel. (Screenshot: twitter.github.io)

Eine Twitter-Map zeigt die Aktivitäten der Nutzer zum Jahreswechsel und gibt einen Einblick in den bunten Sprachen-Mix, der im Microblog herrscht.

Neujahrswünsche auf Twitter: Von „Feliz Año Nuevo“ bis „Frohes neues Jahr“

Der Jahreswechsel ist heil überstanden und inzwischen sollten auch die letzten Feierwütigen wieder an die Arbeit gegangen sein. Wie sich der „Gute Rutsch“ auf Twitter vollzogen hat, zeigt indes eine interaktive Infografik.

Zu sehen ist, wann und in welchen Abständen die Nutzer weltweit ihre Neujahrsgrüße verschickten. Zudem können Interessierte sich anschauen, welche Sprachen dabei häufig zum Einsatz kamen. Besonders häufig – wie sollte es auch anders sein – wurde unter anderem „Happy New Year“ getwittert. Interessant zu sehen vor allem, in welcher Zeitzone die Glückwunsch-Formel bevorzugt wurde. Besonders häufig tauchte sie beispielsweise in den UTC-Regionen -5, 0 und +7 bis +9 auf. Auch spannend, wie viele verschiedene Sprachen in unserer Zeitzone UTC 1 vorkamen: Vom spanischen „Feliz Año Nuevo“ über dem norwegischen „Godt Nytår“ bis zum deutschen „Frohes neues Jahr“ war alles dabei.

Twitter-Map zeigt Aktivitäten zum Jahreswechsel. (Screenshot: twitter.github.io)

Twitter-Map zeigt Aktivitäten zum Jahreswechsel. (Screenshot: twitter.github.io)

Code der Twitter-Map auf GitHub einsehbar

Twitter ist besonders beliebt, wenn es um das Absetzen der Neujahrswünsche geht. Laut dem Microblog wurden im vergangenen Jahreswechsel in etwa 33.000 Tweets pro Sekunde abgeschickt, sobald die Uhr „Mitternacht“ läutete. Wer sich nun inspiriert fühlt und eine eigene Karte aufsetzen will, der kann sich den Code auf GitHub anschauen. Der Entwickler hat ihn dort freigeben. Hier geht es zur Twitter-Map.

via mashable.com

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung